in Kooperation mit

Learjet 75 kommt zur EBACE 2013

Der Learjet 75 kommt nach Europa

8 Bilder

Bombardier bringt das erste Serienflugzeug des Learjet 75 zur EBACE nach Genf. Vor genau einem Jahr hat Bombardier seine Pläne vorgestellt, zwei neue Learjet-Modelle zu bauen.

Bombardier schreibt die Learjet-Geschichte weiter: Die neuen Familienmitglieder heißen Learjet 70 und Learjet 75. Die beiden werden die Modelle 40XR und 45XR ablösen.

Bombardier verspricht mehr Schub, bessere Start- und Steigleistungen, weniger Verbrauch und niedrigere Betriebskosten. Beide haben eine Reichweite von gut 2000 NM. Darüber hinaus besitzen sie eine überarbeitete Kabine, das neue Vision Flight Deck und modernisierte Triebwerke. Bereits in der ersten Jahreshälfte 2013 sollen die neuen Mitglieder der Learjet-Familie den regulären Flugbetrieb aufnehmen. Verkaufspreis: 11,1 beziehungsweise 13,5 Millionen Dollar.

Das Kabinendesign orientiert sich an demjenigen des Learjet 85. Die Passagiere finden dort Touchscreens, Unterhaltungselektronik, eine Bordküche und einen Gepäckraum vor. Das Kabinenmanagementsystem kann auch per iPad bedient werden. Im Cockpit wird Bombardier das neue Vision-Avioniksystem einbauen, das auf dem G5000 von Garmin basiert. Es umfasst drei große Touchscreens und Synthetic Vision System.

Bombardier stellt für beide Modelle eine deutlich kürzere Startstrecke von 1289 m beziehungsweise 1353 m in Aussicht. Für den Vortrieb sorgt eine neue, stärkere Variante des Honeywell-Triebwerks, das TFE731-40BR, mit 3850 lbs (17,1 kW) Startleistung. Neu gestaltete Winglets, wie sie auch die Global-Modelle haben, verbessern die Aerodynamik und sollen weniger Treibstoff verbrauchen.

Weitere Daten des Learjet 75: maximale Reisegeschwindigkeit: 465 kts; MTOW: 9752 kg; Dienstgipfelhöhe: 51000 ft; Passagiere: 8+1.

Bombardier erhofft sich von den Modellen eine Wiederbelebung des schwächelnden Leichtjet-Marktes.

Top Aktuell Erste Nachrüstung bei Atlas Air Service Tamarack Active Winglets für Citation CJ2+
Beliebte Artikel Erfolgreiches Projekt bei DC Aviation Umfangreiche Wartung für Challenger 850 Neuer Jet ohne feste Basis SaxonAir erweitert Flotte um Phenom 300
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige