in Kooperation mit

Joint Venture

Erste Legacy 650 “Made in China”

5 Bilder

In China ist die erste dort gebaute Legacy 650 zu ihrem Erstflug gestartet. Der brasilianische Hersteller Embraer hat mit chinesischen Partnern ein Gemeinschaftsunternehmen gegründet, um den Business Jet für den chinesischen Markt im Land zu bauen.

Die Legacy 650 wird jetzt auch in China gebaut. Foto und Copyright: Embraer

Embraer und das chinesische Unternehmen Aviation Industry Corp. of China (AVIC) haben dafür im vergangenen Jahr das Gemeinschaftsunternehmen Harbin Embraer Aircraft Industry ins Leben gerufen. Während des Erstflugs hat die Legacy 650 erste Tests absolviert. Das Flugzeug soll bis Endes des Jahres ausgeliefert werden.

Die Legacy 650 ist seit 2010 auf dem Markt, sie ist eine Version der bekannten Legacy 600 mit größerer Reichweite. Diese ist aus dem Regionalverkehrsflugzeug Embraer 135/145 abgeleitet. Die Legacy 650 zeichnet sich durch eine Reichweite von 3900 NM (7233 km) mit vier Pasagieren oder 3840 NM (7112 km) mit acht Passagieren aus. Dies ermöglicht Non-Stop-Städteverbingungen wie London-New York, Dubai-Singapur oder São Paulo-Miami. Die VMO liegt bei 300 KIAS.
Embraer hat die erste Legacy 650 im Februar 2012 nach China ausgeliefert. Seither hat Embraer 21 Festbestellungen erhalten sowie fünf Optionen gezeichnet. Embraer hat mitgeteilt, das Servicenetz in China weiter auszubauen.
 

Top Aktuell Atlas Air Service Tamarack Active Winglets für Citation CJ2+
Beliebte Artikel DC Aviation Umfangreiche Wartung für Challenger 850 Umfassende Modernisierung geplant FAI übernimmt siebte Global Express
Aerokurier Stellenangebote Jetzt bewerben PAL-V International BV sucht Sales and Marketing Manager Central Europe (m/w/d) Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w)
Anzeige