10.04.2014
aerokurier

Geschäftsreise-Twin mit interessanter TriebwerksanordnungDie V24 L von Softex

In einem momentan denkbar aufgewühlten Umfeld arbeitet Softex Invest: das Unternehmen hat seinen Sitz in Kiev, Ukraine. Auf der AERO zeigt es den attraktiven Geschäftsreise-Twin V24 L, der vor allem durch seine außergewöhnliche Triebwerksanordnung die Blicke auf sich zieht.

AERO 2014 Softex V24 L Kabine

Große Türen und eine auffallend niedrige Einstiegshöhe erinnern fast mehr an eine luxuriöse Limousine als an ein Leichtflugzeug. Foto und Copyright: Frank Herzog  

 

Die beiden 160-PS-Motoren von Lycoming sind in Pylons auf der Oberseite des Flügel verbaut und treiben Druckpropeller an. Durch diese Anordnung erhoffen sich die Designer einen komfortableren Lärmpegel in der Kabine, - man will sogar ohne Kopfhörer auskommen.

AERO 2014 Softex V24 L

Die beiden 160-PS-Motoren von Lycoming sind in Pylons auf der Oberseite des Flügel verbaut und treiben Druckpropeller an. Foto und Copyright: Frank Herzog  

 

Auch in ergonomischer Hinsicht verwöhnt die viersitzige Kabine ihre Passagiere. Große Türen und eine auffallend niedrige Einstiegshöhe erinnern fast mehr an eine luxuriöse Limousine als an ein Leichtflugzeug. Die Verarbeitung und Anmutung des Interieurs macht einen guten Eindruck. Im Notfall könnte ein integriertes Gesamtrettungssystem den Twin sicher zurück zur Erde bringen. Es ist im Leergewicht von 860 kg bereits enthalten. Das MTOW liegt bei 1400 kg. Die maximale Reisegeschwindigkeit beträgt 162 kt / 300 kmh, mit dem Stall ist bei ca. 54 kt zu rechnen. Als Reichweite incl. 30 min. Reserve gibt Softex 1.450 km an.

Ab wann das Flugzeug auf dem deutschen Markt startbereit ist, bleibt vorsichtig abzuwarten. Im Moment wird erst die ukrainische Verkehrszulassung angestrebt. Auch die Organisation des internationalen Marketings befindet sich noch im Aufbau. Immerhin hat Softex jedoch schon eine Repräsentanz in Düsseldorf eröffnet.



Weitere interessante Inhalte
Erstflug in Wiener Neustadt Diamonds Hybrid-Zweimot fliegt

08.11.2018 - Diamond Aircraft hat eine Ankündigung aus dem Jahr 2015 wahr gemacht: In Wiener Neustadt ist eine modifizierte DA40 mit Hybridantrieb zum Erstflug gestartet. Die Twin ist in Zusammenarbeit mit Siemens … weiter

Mehr Auslieferungen und mehr Umsatz Piper weiter auf Wachstumskurs

27.07.2018 - Piper Aircraft hat die Ergebnisse für das zweite Quartal 2018 bekanntgegeben. In allen Bereichen gab es ein deutliches Plus – insbesondere bei den Trainingsflugzeugen. … weiter

Neue Uhr und neue Avionik-Features Garmin zündet Update-Feuerwerk

18.07.2018 - Drei Modelle, interner Speicher für Musik und ein Sensor zur Sauerstoffmessung im Blut: Garmin hat seine Pilotenuhr D2 aktualisiert. Auch bei seiner Avionik und der App Garmin Pilot präsentiert der … weiter

Trockene Wetterlage Waldbrände aus dem Cockpit erkennen

09.07.2018 - Piloten des Luftsportverbands Rheinland-Pfalz sind angesichts der anhaltend trockenen Wetterlage aufgerufen, als fliegende Feuermelder unterwegs zu sein. Es gilt, Brände frühzeitig zu erkennen und zu … weiter

Diamond Aircraft Erste DA62 MPP geht an DEA UK

05.06.2018 - Diamond Aircraft Industries hat die erste DA62 MPP ausgeliefert. Das Spezialflugzeug ging an den langjährigen Kunden DEA Specialised Airborne Operations mit Sitz am Flughafen Gamston. … weiter


aerokurier 11/2018

aerokurier
11/2018
24.10.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report: Benzin oder Strom? Magnus Fusion und eFusion im Vergleich
- Segelflug: Perlan Project – Flug auf 23000 Meter
- Business Aviation: Rolls-Royce-Turbinen aus Dahlewitz
- Praxis: Tanken – aber richtig!
- Praxis: Absturz nach der Umkehrkurve
- Reportage: Bahamas-Reise
- Magazin: 50 Jahre VDP
- AirLeben: 190-Nachbau fliegt!