10.04.2014
aerokurier

Geschäftsreise-Twin mit interessanter TriebwerksanordnungDie V24 L von Softex

In einem momentan denkbar aufgewühlten Umfeld arbeitet Softex Invest: das Unternehmen hat seinen Sitz in Kiev, Ukraine. Auf der AERO zeigt es den attraktiven Geschäftsreise-Twin V24 L, der vor allem durch seine außergewöhnliche Triebwerksanordnung die Blicke auf sich zieht.

AERO 2014 Softex V24 L Kabine

Große Türen und eine auffallend niedrige Einstiegshöhe erinnern fast mehr an eine luxuriöse Limousine als an ein Leichtflugzeug. Foto und Copyright: Frank Herzog  

 

Die beiden 160-PS-Motoren von Lycoming sind in Pylons auf der Oberseite des Flügel verbaut und treiben Druckpropeller an. Durch diese Anordnung erhoffen sich die Designer einen komfortableren Lärmpegel in der Kabine, - man will sogar ohne Kopfhörer auskommen.

AERO 2014 Softex V24 L

Die beiden 160-PS-Motoren von Lycoming sind in Pylons auf der Oberseite des Flügel verbaut und treiben Druckpropeller an. Foto und Copyright: Frank Herzog  

 

Auch in ergonomischer Hinsicht verwöhnt die viersitzige Kabine ihre Passagiere. Große Türen und eine auffallend niedrige Einstiegshöhe erinnern fast mehr an eine luxuriöse Limousine als an ein Leichtflugzeug. Die Verarbeitung und Anmutung des Interieurs macht einen guten Eindruck. Im Notfall könnte ein integriertes Gesamtrettungssystem den Twin sicher zurück zur Erde bringen. Es ist im Leergewicht von 860 kg bereits enthalten. Das MTOW liegt bei 1400 kg. Die maximale Reisegeschwindigkeit beträgt 162 kt / 300 kmh, mit dem Stall ist bei ca. 54 kt zu rechnen. Als Reichweite incl. 30 min. Reserve gibt Softex 1.450 km an.

Ab wann das Flugzeug auf dem deutschen Markt startbereit ist, bleibt vorsichtig abzuwarten. Im Moment wird erst die ukrainische Verkehrszulassung angestrebt. Auch die Organisation des internationalen Marketings befindet sich noch im Aufbau. Immerhin hat Softex jedoch schon eine Repräsentanz in Düsseldorf eröffnet.



Weitere interessante Inhalte
Tecnams Zweimot vor Indienststellung EASA-Zulassung für die P2012 Traveller

21.12.2018 - Tecnam hat die EASA-Zulassung für die elfsitzige Zweimot P2012 Traveller erhalten. Erste Auslieferungen sollen Anfang 2019 erfolgen. … weiter

Großauftrag von Trainingscenter SNCA Diamond Aircraft verkauft DA40 und DA42 nach Saudi-Arabien

14.12.2018 - Die Saudi National Company of Aviation (SNCA) hat bei Diamond Aircraft 60 Flugzeuge der Typen DA40 NG und DA42-VI für die Ausbildung von Verkehrspiloten bestellt. Die Maschinen sollen über einen … weiter

FAA-Zulassung ist das Ziel Finanzspritze für EPS-Dieselmotor

05.12.2018 - Das amerikanische Unternehmen Engineered Propulsion Systems hat eine Finanzspritze erhalten, die den Weg zur FAA-Zulassung und zur Serienfertigung des Dieselmotors Graflight V-8 ebnen soll. … weiter

Erstflug in Wiener Neustadt Diamonds Hybrid-Zweimot fliegt

08.11.2018 - Diamond Aircraft hat eine Ankündigung aus dem Jahr 2015 wahr gemacht: In Wiener Neustadt ist eine modifizierte DA40 mit Hybridantrieb zum Erstflug gestartet. Die Twin ist in Zusammenarbeit mit Siemens … weiter

Mehr Auslieferungen und mehr Umsatz Piper weiter auf Wachstumskurs

27.07.2018 - Piper Aircraft hat die Ergebnisse für das zweite Quartal 2018 bekanntgegeben. In allen Bereichen gab es ein deutliches Plus – insbesondere bei den Trainingsflugzeugen. … weiter


aerokurier 1/2019

aerokurier
1/2019
27.12.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Reisereportage: Über dem Hudson
- Pilot Report: Wie fliegt die neue Jet Ranger?
- Praxis: Praxistipps für das Fliegen in den USA
- AirLeben: Forschung aus der Luft
- Segelflug: Akaflieg enthüllt AK-X
- Business Aviation: Internet im Business Jet
- Praxis: Politiker zur ZÜP
- Segelflug: Segelflug im Winter
+ 32 Seiten Special: Maintenance