10.04.2014
aerokurier

Geschäftsreise-Twin mit interessanter TriebwerksanordnungDie V24 L von Softex

In einem momentan denkbar aufgewühlten Umfeld arbeitet Softex Invest: das Unternehmen hat seinen Sitz in Kiev, Ukraine. Auf der AERO zeigt es den attraktiven Geschäftsreise-Twin V24 L, der vor allem durch seine außergewöhnliche Triebwerksanordnung die Blicke auf sich zieht.

AERO 2014 Softex V24 L Kabine

Große Türen und eine auffallend niedrige Einstiegshöhe erinnern fast mehr an eine luxuriöse Limousine als an ein Leichtflugzeug. Foto und Copyright: Frank Herzog  

 

Die beiden 160-PS-Motoren von Lycoming sind in Pylons auf der Oberseite des Flügel verbaut und treiben Druckpropeller an. Durch diese Anordnung erhoffen sich die Designer einen komfortableren Lärmpegel in der Kabine, - man will sogar ohne Kopfhörer auskommen.

AERO 2014 Softex V24 L

Die beiden 160-PS-Motoren von Lycoming sind in Pylons auf der Oberseite des Flügel verbaut und treiben Druckpropeller an. Foto und Copyright: Frank Herzog  

 

Auch in ergonomischer Hinsicht verwöhnt die viersitzige Kabine ihre Passagiere. Große Türen und eine auffallend niedrige Einstiegshöhe erinnern fast mehr an eine luxuriöse Limousine als an ein Leichtflugzeug. Die Verarbeitung und Anmutung des Interieurs macht einen guten Eindruck. Im Notfall könnte ein integriertes Gesamtrettungssystem den Twin sicher zurück zur Erde bringen. Es ist im Leergewicht von 860 kg bereits enthalten. Das MTOW liegt bei 1400 kg. Die maximale Reisegeschwindigkeit beträgt 162 kt / 300 kmh, mit dem Stall ist bei ca. 54 kt zu rechnen. Als Reichweite incl. 30 min. Reserve gibt Softex 1.450 km an.

Ab wann das Flugzeug auf dem deutschen Markt startbereit ist, bleibt vorsichtig abzuwarten. Im Moment wird erst die ukrainische Verkehrszulassung angestrebt. Auch die Organisation des internationalen Marketings befindet sich noch im Aufbau. Immerhin hat Softex jedoch schon eine Repräsentanz in Düsseldorf eröffnet.



Weitere interessante Inhalte
AERO 2018: Zweimot bekommt Motor von Continental Jet-Fuel-Antrieb für die Seminole

18.04.2018 - Piper spendiert der PA-44 Seminole einen neuen Antrieb, der die Zweimot effizienter und sicherer machen soll. Die Wahl fiel auf den neuen CD-170 von Continental Motors, der für den Betrieb mit Jet … weiter

GAMA-Report 2017 Cirrus auf der Überholspur

07.03.2018 - Das Jahr 2017 ist für die Hersteller in der Allgemeinen Luftfahrt vergleichsweise gut gelaufen. Insbesondere Hubschrauber und Flugzeuge mit Kolbenmotor haben zugelegt. … weiter

Piper Aircraft Nachfrage nach Archer, Seminole und M600 steigt

15.02.2018 - Im Vorjahresvergleich nahmen die Verkaufszahlen bei Piper 2017 um 23 Prozent zu und auch der Umsatz erhöhte sich um 27 Prozent. Aufgrund der steigenden Nachfrage ist der US-amerikanische … weiter

Sicherheit Kohlenmonoxid: Die Giftgefahr im Cockpit

18.01.2018 - Nicht wenige Flugunfälle sind auf Vergiftungen durch Kohlenmonoxid zurückzuführen. Gasmessexperte Jörg Stickler hat bei Versuchsflügen mit Motorflugzeugen der Gefahr durch CO nachgespürt. Die … weiter

Werksnummer 002 startet zum Erstflug P2012 Traveller erreicht Serienreife

12.01.2018 - Die zweite Tecnam P2012 Traveller ist zum Erstflug gestartet. Seriennummer 002 des zweimotorigen Elfsitzers entspricht jetzt dem Serienstandard. … weiter


aerokurier 05/2018

aerokurier
05/2018
25.04.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report: Glasair Merlin
- Reise: Nach Instrumenten zum Nordkap
- Forschung: Windkraftanlagen und Leichtflugzeuge
- Segelflug: Christoph Zahn über seinen Habicht

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt