31.05.2017
aerokurier

Head-Up-DisplayGarmin präsentiert neues HUD

Der amerikanische Avionikhersteller hat mit dem GHD 2100 ein HUD für Geschäftsreiseflugzeuge vorgestellt. Erster Kunde ist Textron Aviation, der es bei der Cessna Citation Longitude einsetzen wird.

Garmin HUD GHD 2100

Garmin präsentierte auf der EBACE das neue GHD 2100. Foto und Copyright: Garmin  

 

Das neue Head-Up-Display wurde für die Anforderungen in den Cockpits von Super-Midsize, Midsize und Light Business Jets entwickelt. Dank der geringen Einbautiefe ist dessen Integration selbst in besonders engen Cockpits möglich. Die Beleuchtung des GHD 2100 passt sich während des Flugbetriebs automatisch dem Umgebungslicht an und ist deshalb für Einsätze bei Tag und Nacht gleichermaßen geeignet. Das Sichtfeld der Projektionsfläche umfasst 30 mal 24 Grad. Darauf werden Geschwindigkeit, Höhe und Horizont dargestellt und auf Wunsch Navigationsinformationen wie Flugplan, Autopilot-Modus, Master Warnings und andere Informationen wie Geländeinformationen des Synthetic Vision Systems (SVT) eingeblendet. „Industriestudien haben belegt, dass das Fliegen mit einem Headup-Display bei geringen Sichten, schlechten Wetterbedingungen oder in herausfordernden Umgebungen sicherer ist“, sagte Carl Wolf, Garmins Vorstandsmitglied für Aviation Sales and Marketing.

Im Rahmen der Präsentation des GHD 2100 gab Garmin auch den Erstkunden bekannt: Textron Aviation hat das neue Headup-Display für die Cessna Citation Longitude ausgewählt, das dort zusammen mit dem Garmin G5000-Avionikpaket zum Einsatz kommt. Die Zertifizierung der Longitude ist für Ende des Jahres durch die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA vorgesehen.



Weitere interessante Inhalte
Modelloffensive Cessnas neue Modelle

05.03.2018 - Früher wurde Cessna oft vorgeworfen, zu konservativ zu sein. Damit ist jetzt Schluss. Gleich vier brandneue Modelle sind auf dem Weg zur Serienreife. Das Spektrum reicht von der … weiter

Flugsicherheit ADS-B Out für Citations bei Atlas

22.01.2018 - In Zusammenarbeit mit der Atlas Air Service AG hat die FTI Engineering Network GmbH ein „Supplemental Type Certificate“ (STC) für die Umrüstung aller Cessna Citation CJs auf die neue … weiter

Cessna Citation Longitude Rollout des ersten Serienflugzeugs

14.06.2017 - Die erste Longitude aus Serienfertigung hat die Produktionshallen in Wichita verlassen. Der Flugzeughersteller betont die modernen Fertigungsmethoden, die beim Bau des neuen Super-Midsize-Jets zum … weiter

Dritter Prototyp Cessna Citation Longitude auf Erfolgskurs

15.05.2017 - Die Longitude ist Cessnas Einstieg in die Super-Midsize-Klasse und der erste Business Jet, der komplett unter der Ägide von Textron entsteht. Der dritte Prototyp absolvierte jüngst seinen Erstflug, … weiter

Cessna Citation Longitude Vierter Prototyp in das Testprogramm eingestiegen

10.05.2017 - Der kürzlich stattgefundene Erstflug der vierten Longitude treibt das Erprobungsprogramm des Super-Midsize-Jets weiter voran: Die Zertifizierung soll bis Ende des Jahres abgeschlossen sein. … weiter


aerokurier 06/2018

aerokurier
06/2018
23.05.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- PA-22 Pacer: Pipers frühe Shortwing
- Segelflug: 50 Jahre ASW 15
- Pilot Report: Niki Kallithea und Lightning
- Praxis: Mit dem UL zwischen Boeing und Airbus
- Luftrecht: Luftsportgeräte im gewerblichen Betrieb