05.08.2009
aerokurier

NetJets-Chef tritt zurück

Der amerikanische Anbieter von Businessjet-Dienstleistungen hat einen neuen Vorstandsvorsitzenden: David Sokol löst den Mitgründer, Chairman und Vorstandsvorsitzenden Richard T. Santulli ab.<br /> <br />

Richard T. Santulli verlasse das Unternehmen mit sofortiger Wirkung, um sich mehr "um seine Familie und um weitere Vorhaben" zu kümmern, zitierte NetJets Inc in einer Presseerklärung seinen scheidenden Chef und Mitgründer. Santulli bleibe noch mindestens ein Jahr als Berater dem Unternehmen verbunden. Als neuen Interims-Vorstandschef habe NetJets-Großinvestor Warren Buffett David Sokol ernannt.

Das 1964 gegründete Unternehmen NetJets gilt als der größte Anbieter sogenannter Fractional-Ownership Programme bei Geschäftsreiseflugzeugen. Dabei erwerben Firmen flugstundenweise Nutzungskontingente an Flugzeugen. Diese Nutzungsrechte können kurzfristig abgerufen werden, ohne dass die teilhabenden Unternehmen kostspielige eigene Flugbetriebe und Flotten vorhalten und finanzieren müssten. Außerdem werden weitere Dienstleistungen, wie das Kurzzeitleasing, angeboten. Weltweit werden 870 Flugzeuge betrieben.

Auch NetJets leidet angesichts der aktuellen Wirtschaftsflaute unter gesunkener Nachfrage und gesunkenen Wiederverkaufserlösen seiner Flugzeuge und hatte einen Quartalsverlust im ersten Quartal von knapp 100 Millionen Dollar vor Steuern ausgewiesen.

 

 




aerokurier 02/2018

aerokurier
02/2018
24.01.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Pilatus PC-12 NG
- Restaurierung Super Cub
- Fluzeugreport RV-4
- Cessna und die Zukunft
- Leserwahl 2018
- Tragschrauber mit Kamera
- Segelflug Special

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt