28.01.2014
aerokurier

World Economic Forum 2014 in DavosBusiness Jets beim WEF in der Schweiz

Das jährliche World Economic Forum (WEF) in Davos ist ein Treffen der einflussreichsten politischen und wirtschaftlichen Menschen. Viele von ihnen reisen mit einem Business Jet an. Jet Aviation und ExecuJet kümmerten sich um das Handling der Flugzeuge.

World Economic Forum 2014 Jet Aviation

Jet Aviation Zürich handelte während des World Economic Forums 726 Flugbewegungen von Geschäftsreise- und Regierungsflugzeugen. Foto und Copyright: Jet Aviation  

 

Das 44. World Economic Forum (WEF) im schweizerischen Davos ging wieder einher mit einem erhöhten Aufkommen von Geschäftsreiseflugzeugen auf den Flughäfen rund um den Tagungsort. Am Flughafen Zürich kümmerte sich der Business-Aviation-Service-Anbieter Jet Aviation um das Handling der Flugzeuge und das Wohlergehen der Passagiere und Besatzungen. Vom 22. bis zum 25. Januar fertigte der FBO des Unternehmens am Flughafen Zürich 726 Flugbewegungen und 1946 Fluggäste ab. Zuästzlich nutzte Jet Aviation auch den Flugplatz Dübendorf, wo ebenfalls Delegierte des WEF 2014 landeten. Insgesamt tankten während dieser Zeit die von Jet Aviation betreuten Flugzeuge rund 1,1 Millionen Liter Treibstoff.

"Das Handling eines solch ' großen Anstiegs von Flugbewegungen während des WEF ist eine echte Herausforderung, und ich bin sehr erfreut zu sehen, wie unser FBO-Team mit seinen professionellen Mitarbeitern die Situation wieder einmal gut gemeistert hat", sagte Monica Beusch, General Managerin von Jet Aviation Zürich und Leiterin der FBO-Dienste von Jet Aviation in der EMEA-Region und Asien.

World Economic Forum Dübendorf 2014 Foto ExecuJet

ExecuJet übernahm das Handling für mehr als 150 Flugzeuge während des World Economic Forums. Die Firma durfte auch den Flugplatz Dübendorf nutzen. Foto und Copyright: ExecuJet  

 

Neben Jet Aviation hat auch der FBO von ExecuJet in Zürich Flugzeuge während des WEF abgefertigt. Auch ExecuJet nutzte als zusätzliche Kapazität den Flugplatz Dübendorf. Basil Gamper, ExecuJets FBO-Manager in Zürich resümierte nach dem Großereignis: "Das WEF ist immer die geschäftigste Zeit des Jahres für uns, und 2014 machte da keine Ausnahme. Wir fertigten eine Rekordzahl von Flügen mit VIPs aus der ganzen Welt ab, darunter auch einige euopäische und internationale Regierungschefs. Unsere Vereinbarung mit Dübendorf erlaubte es uns, zusätzliche 40 Flugzeuge dort zu parken." ExecuJet handelte vom 22. bis zum 25. Januar über 150 Flugzeuge in Zürich und Dübendorf.

Sowohl Jet Avaition als auch ExecuJet berichten, dass zum WEF 2014 mehr große und Langstrecken-Business Jets als in den Vorjahren kamen.



Weitere interessante Inhalte
Atlas Air Service liefert neuen Emrbaer-Jet aus Phenom 300E für PAD Aviation Service

18.10.2018 - Atlas Air Service hat in Bremen eine neue Embraer Phenom 300E an einen Kunden aus Deutschland ausgeliefert. Der Business Jet ist ab sofort bei PAD Aviation Service in Paderborn stationiert. … weiter

Ehrung auf der NBAA-BACE in Florida Bombardier zeichnet Aero-Dienst aus

18.10.2018 - Aero-Dienst wurde auf der NBAA-BACE in Orlando, Florida, erneut mit dem „Bombardier Business Aircraft Authorized Service Facility (ASF) Excellence Award“ als beste Service Facility in der Kategori … weiter

Entwicklung an der EA700 soll weitergehen ONE Aviation: Trotz Insolvenz weiter auf Kurs

16.10.2018 - ONE Aviation hat Insolvenz nach Chapter 11 angemeldet. Dank eines Kreditgebers kann der US-amerikanische Flugzeughersteller seinen Geschäftsbetrieb aufrechterhalten und möchte weiter an seinem … weiter

Embraer stellt auf der NBAA-BACE zwei neue Business Jets vor Premiere der Praetor 500 und 600

15.10.2018 - Der brasilianische Flugzeughersteller Embraer hat im Vorfeld der NBAA-BACE zwei neue Business Jets vorgestellt: In Orlando feiern die Praetor 500 und 600 ihre Premiere. Die Zulassungen sind bereits … weiter

Citation Mustang: Verein gegründet Mustang-Freunde bündeln Interessen

12.10.2018 - Freunde von Cessnas Business Jet haben sich in einem Verein zusammengschlossen: Ende September wurde die Citation Mustang Interest Group – kurz CMIG – mit Sitz in Wuppertal gegründet. … weiter


aerokurier 10/2018

aerokurier
10/2018
26.09.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report der Spacek SD-2: Leicht und flott
- Reportage: Great-Lakes-Reise
- Reportage: Segelflug-WM Hosin
- AirLeben: Grumman Albatross
- Praxis: Vergaserbrand
- Unfallanalyse: Lancair ES
- Motorflug: Knirps im Cockpit

- Special: 32 Seiten Business Aviation