21.08.2014
aerokurier

700 Registrierungen auf der Isle of ManM-Kennzeichen liegen im Trend

Im Juli wurde das 700. Flugzeug auf der Isle of Man registriert. Immer mehr Eigner wissen die Vorteile des Standorts zu schätzen.

Gulfstream Registrierung Isle of Man

Diese Gulfstream GIV ist eines von zwischenzeitlich mehr als 700 Flugzeugen, die auf der Isle of Man registriert sind. Foto und Copyright: Geoff Jones  

 

Als im Mai 2007 der Startschuss für Registrierungen auf der Isle of Man fiel, waren die Prognosen eher verhalten. Man rechnete mit vielleicht zwölf Einträgen pro Jahr. Zwischenzeitlich sind 700 Flugzeuge mit dem markanten M-Kennzeichen versehen, und beinahe täglich werden es mehr. Zwei Neueinträge pro Woche sind die Regel, im Mai 2014 war es sogar eine neue Registrierung pro Tag.

Die Luftfahrzeugrolle der Isle of Man bietet sich beispielsweise als vorübergehende Heimat für „zwischengeparkte“ Airliner an, die sich im Besitz von Leasinggesellschaften befinden und gerade bei keiner Fluggesellschaft im Einsatz sind. So soll ein nicht näher genannter Kunde eine Anfrage gestellt haben, 27 Verkehrsflugzeuge in einem Rutsch zu registrieren. Ein weiterer Grund, der die Isle of Man für Flugzeugeigner so attraktiv macht, ist steuerlicher Natur. Seit 2011 müssen auf Firmenflugzeuge in Großbritannien 20 Prozent Mehrwertsteuer entrichtet werden – diese sparen Halter, die ihr Flugzeug auf die steuerlich souveräne Insel ausflaggen.

Am 1. Oktober bekommt die Abteilung Zivilluftfahrt im Ministerium für Wirtschaftliche Entwicklung einen neuen Direktor. Simon Williams übernimmt das Amt von Hartley Elder, der in den Ruhestand geht. Williams blickt auf eine 25-jährige Laufbahn in der militärischen und zivilen Luftfahrt zurück.

Mehr zum Thema:
Geoff Jones/Patrick Holland-Moritz


Weitere interessante Inhalte
AERO 2018: Neues UL Nexth vor der Zertifizierung

20.04.2018 - 2011 hatte die italienische Aero and Tech in Friedrichshafen ihr Projekt Nexth vorgestellt – ein Leichtflugzeug, dessen Äußeres durchaus sinnbildlich für den Begriff "Batmobil" stehen kann. Nun sind … weiter

AERO 2018: Neuer Sportler aus Schleswig-Holstein Premiere der Breezer Sport

20.04.2018 - Bei der Preisverleihung des aerokurier Innovation Award landete die Breezer Sport in der Kategorie UL und LSA ganz vorne. Messebesucher können den neuen Ganzmetall-Tiefdecker in Halle B1 live erleben. … weiter

AERO 2018: SD-2 Sportmaster Viel Zuladung, gute Flugleistungen

20.04.2018 - Die SD-2 Sportmaster ist erstmals in der deutschen Serienversion auf der AERO zu sehen. Der Tiefdecker bietet je nach Ausstattung außerordentlich viel Zuladung und ist dabei flott unterwegs. … weiter

AERO 2018: Experimental Flamingo fliegt jetzt schwerer

20.04.2018 - Das ursprünglich als UL entwickelte slowenische Leichtflugzeug TAF3 Flamingo fliegt nun mit einem zulässigen maximalen Abfluggewicht von 650 Kilogramm. Möglich wurde die Auflastung durch einen Eintrag … weiter

AERO 2018: Elektroflug Magnus gibt Preise für die e-Fusion bekannt

19.04.2018 - Der ungarische Flugzeughersteller Magnus hat die Preise für die elektrisch betriebene Fusion bekannt gegeben. Die ersten fünf Flugzeuge aus der Kooperation mit Siemens sollen noch in diesem Jahr … weiter


aerokurier 03/2018

aerokurier
03/2018
21.02.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Cirrus SR22 GTS G6
- PC-24 ist zugelassen
- Recht: LTA und ADs
- Grand-Prix-Finale in Chile
- Spitfire: Wenn Träume fliegen lernen
- Leserwahl 2018

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt