23.05.2016
aerokurier

Website für Business-Jet-Buchungen34 Prozent der Victor-Kunden nutzen erstmals Privatjets

Victor, der weltweit agierende Charter-Service für Privatjets, verzeichnet deutliche Zuwachsraten bei der Zahl der Kunden, die zum ersten Mal privat fliegen. Langstreckenflüge haben sich 2016 verdreifacht.

Victor Privatjet-Vermittler App 2016

Die Kunden des Business-Jet-Vermittlers Victor nutzen bereits mehrheitlich die App für ihre Buchungsanfragen (Foto: Victor).  

 

Victor will durch seine Direkt-Buchungsmöglichkeiten per Website und App den von Brokern dominierten Buchungsprozess für Privatjets vereinfachen und den Markt für neue Kunden öffnen. Das transparente Geschäftsmodell gibt Kunden die Möglichkeit, Preise und Flugzeuge zu vergleichen und  bietet rund um die Uhr verfügbaren Kundenservice, so das Unternehmen.

„Wir bringen den Markt insgesamt zum Wachsen, indem wir ihn zugänglicher und verständlicher machen und gleichzeitig dafür sorgen, dass das Reisen mit dem Privatjet angenehmer, moderner und produktiver wird“, sagte Clive Jackson, Gründer und CEO von Victor. „Traditionelle Charter-Anbieter verstehen langsam, wie stark die Digitalisierung auch unsere Branche verändert. Kunden können heute unkompliziert auch ohne Broker buchen”, so Clive Jackson.

Victor hat Zugriff auf mehr als 7000 Flugzeuge und 40000 Flughäfen weltweit. Dies wird durch ein Netzwerk von mehr als 200 Partnern möglich. Dadurch liefert Victor umgehend Kostenvoranschläge, je nach Flugzeugtyp und -kategorie. Kurz darauf erhalten Mitglieder eine Preisübersicht von Charter-Angeboten und können so die besten Flugzeuge, Anbieter und Preise vergleichen.

Beliebte Flugzeugtypen

Die Anzahl an unterschiedlichen Flugzeugtypen, die über den Service gebucht werden können, nimmt zu: in diesem Jahr wurden bereits 68 verschiedene Flugzeugtypen gebucht, ein Zuwachs von 45 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.
 
In den USA gehören die Maschinen Beechjet 400a und Hawker 800XP zu den am stärksten nachgefragten Flugzeugtypen. In Großbritannien, Deutschland und anderen Ländern ist nach wie vor die Citation Mustang der große Favorit, auf Platz 2 landen Flugzeuge mit dem Typ Phenom 100.

Deutlich zu nimmt auch die Nachfrage nach Langstreckenflügen, sie ist im Vergleich zum Vorjahr um 279 Prozent gestiegen. Die beliebtesten Flugzeuge für Langstrecken sind aktuell Gulfstream IV-SP, IV und G450 sowie Bombardier Challenger 601 und Global Express XRS.



Weitere interessante Inhalte
Jubiläum in Nürnberg Aero-Dienst feiert 60. Geburtstag

04.06.2018 - Aero-Dienst feiert einen runden Geburtstag. Während der letzten sechs Jahrzehnte hat sich das Nürnberger Unternehmen vom regionalen Wartungsbetrieb zum international anerkannten Komplettanbieter im … weiter

EBACE 2018 Geschäftsluftfahrt will Nutzung alternativer Kraftstoffe forcieren

30.05.2018 - Um das ökologisches Image der Branche aufzupolieren und ehrgeizige Klimaschutzziele zu erreichen sollen Business-Aviation-Flugzeuge mehr alternative Kraftstoffe nutzen. … weiter

EBACE 2018 Bombardier baut den mobilen Kundendienst aus

30.05.2018 - Bombardier wird im zweiten Halbjahr eine Challenger 300 in Frankfurt stationieren, um im Bedarfsfall schnell Ersatzteile und Reparaturteams zum Business-Jet-Kunden zu bringen. … weiter

Unternehmer stirbt im Alter von 93 Jahren Abschied von Serge Dassault

29.05.2018 - Der französische Industrielle und Luftfahrt-Manager Serge Dassault ist im Alter von 93 Jahren gestorben. … weiter

EBACE 2018 G500 soll im Juli zugelassen werden

28.05.2018 - Sollte es keine weiteren unvorhergesehenen Probleme geben soll die Gulfstream G500 im Juli ihre Zulassung erhalten. In Genf war sowohl eine G500 als auch eine größere G600 präsent. … weiter


aerokurier 06/2018

aerokurier
06/2018
23.05.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- PA-22 Pacer: Pipers frühe Shortwing
- Segelflug: 50 Jahre ASW 15
- Pilot Report: Niki Kallithea und Lightning
- Praxis: Mit dem UL zwischen Boeing und Airbus
- Luftrecht: Luftsportgeräte im gewerblichen Betrieb