09.01.2015
aerokurier

Absprung nach Motorausfall13 Springer verlassen nicht ganz freiwillig ihr Flugzeug

Neuseeland in dieser Woche: Als im Steigflug der Motor aussetzte, sahen sich die 13 Insassen der P-750XL einschließlich des Piloten gezwungen, das Flugzeug zu verlassen. Dank ihrer Fallschirme kamen sie wohlbehalten auf dem Boden an.

Pacific Aerospace 750XL

Die einmotorige P-750XL wird in unterschiedlichen Rollen eingesetzt. Das Bild zeigt nicht das Unfallflugzeug. © Foto und Copyright: Pacific Aeropace  

 

Das Absetzflugzeug des Typs Pacific Aerospace P-750XL der neuseeländischen Fallschirmsprungschule Skydive Taupo befand sich am Mittwoch dieser Woche im Steigflug auf etwa 2000 Fuß Höhe, als schlagartig der Motor aussetzte. Geplant war, auf 12000 bis 15000 Fuß Höhe zu steigen, um dort die Gruppe von Fallschirmspringern abzusetzen. An Bord befanden sich 13 Personen: Sechs Springer, sechs Touristen und ein Pilot. Die Touristen hatten einen Tandemsprung gebucht. Nach dem Motoraussetzer forderte der Pilot die Springer auf, das Flugzeug augenblicklich zu verlassen. Er trug ebenfalls einen Fallschirm und sprang als Letzter. Alle 13 Flugzeuginsassen kamen wohlbehalten auf dem Erdboden an. Das Flugzeug stürzte in den nahe gelegenen See Taupo auf der Nordinsel Neuseelands. Es ist mittlerweile mithilfe eines Hubschraubers geborgen worden. Die Fallschirmsprungschule hat mittlerweile ihren Betrieb wiederaufgenommen.

Das Flugzeug des Typs P-750XL wird von der neuseeländischen Firma Pacific Aerospace hergestellt. Es ist ursprünglich für das Absetzen von Springern konzipiert worden, wird aber heute in unterschiedlichen Rollen eingesetzt. Bis zu 17 Springer können mitfliegen. Angetrieben wird das Ganzmetallflugzeug von einer PT6A-Turbine mit 750 WPS. Das Unfallflugzeug, wegen seiner Farbe bekannt als Pinky, fliegt seit 2005.



Weitere interessante Inhalte
Neue Avionik und viele Verbesserungen im Detail Großes Update für die Quest Kodiak

05.06.2018 - Zehn Jahre nach der Auslieferung der ersten Kodiak 100 hat Quest Aircraft jetzt die nächste Generation der Turboprop vorgestellt. Series II bietet eine modernere Avionik und viele weitere Vorteile. … weiter

Geringere Betriebskosten Pilatus verlängert Wartungsintervalle der PC-12

29.05.2018 - Pilatus hat einen neuen „Master Maintenance Plan“ für den PC-12 entwickelt und zertifiziert. Dieser bietet bei der Wartung mehr Flexibilität und soll den Wartungsaufwand aller Modelle um 20 bis 40 … weiter

Große Pläne mit Avanti EVO und HammerHead Neustart bei Piaggio Aerospace

28.05.2018 - Nicht zuletzt dank einer Finanzspritze in Höhe von 255 Millionen Euro hat sich Piaggio Aerospace wirtschaftlich und organisatorisch neu aufgestellt. Auf der EBACE in Genf hat der italienische … weiter

GE Aviation nennt Namen für Propellerturbine Advanced Turboprop heißt jetzt Catalyst

22.03.2018 - Die neue Propellerturbine von GE Aviation hat einen Namen: Das bisher als Advanced Turboprop (ATP) bezeichnete Triebwerk heißt fortan GE Catalyst. Es soll Cessnas neue Single-Turboprop Denali … weiter

Cessnas neue Twin auf dem Weg zur Serienreife SkyCourier im Windkanal getestet

13.03.2018 - Die ersten Tests der neuen Cessna SkyCourier im Windkanal sind fertig. Damit sind wichtige Weichen auf dem Weg zum fertigen Design der Twin-Turboprop gestellt. … weiter


aerokurier 06/2018

aerokurier
06/2018
23.05.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- PA-22 Pacer: Pipers frühe Shortwing
- Segelflug: 50 Jahre ASW 15
- Pilot Report: Niki Kallithea und Lightning
- Praxis: Mit dem UL zwischen Boeing und Airbus
- Luftrecht: Luftsportgeräte im gewerblichen Betrieb