in Kooperation mit

Erfolgreiche Flugzeugfamilie

Beechcraft feiert „50 Jahre King Air“

Der Name King Air steht für wertbeständige, solide Flugzeuge. Beechcraft feiert in diesen Tagen den Erstflug der ersten King Air vor 50 Jahren.

Beechcraft hat es wahrlich nicht leicht gehabt in den letzten Jahren. Der insgesamt schwache Markt für Neuflugzeuge nach 2008 und schwere Managementfehler haben das Unternehmen an den Rand des Abgrunds gebracht. Zeitweise erschien die Übernahme dieser Ikone der US-Luftfahrtindustrie durch einen chinesischen Investor als einzige Rettung. Aber nun könnte alles gut werden: Der neue Retter heißt Textron, unter dessen Dach auch Cessna und Bell leben.

Allen Tiefschlägen zum Trotz hat der Name King Air seinen guten Klang bewahrt. Beechcraft/USA feiert in diesen Tagen mit einer Reihe von Veranstaltungen den Erstflug der ersten „echten“ King Air am 20. Januar 1964. Zu Ehren der langlebigen Zweimot gab es unter anderem eine Reihe von Formationsüberflügen mit King-Air-Flugzeugen über das Werksgelände in Wichita.

Die King-Air-Familie besteht aktuell aus drei Modellen: C90GTx, 250 und 350i. Bis heute sind rund 7200 King-Air-Flugzeuge gebaut worden, die weltweite Flotte hat mehr als 60 Millionen Stunden in der Luft zugebracht. Beechcraft hat mit der Familie auf dem Turbopropmarkt einen Anteil von mehr als 50 Prozent.
Im Vergleich zu der King Air 90 des Jahres 1964 ist die aktuelle 90er 60 Knoten schneller, hat 674 kg mehr Zuladung und navigiert mit der neuesten Satelliten- und Datenlinktechnik. Eine C90GTx kostet zirka 2,8 Millionen Euro.


Im aerokurier 2/2014 lesen Sie einen ausführlichen Flugbericht zu der aktuellen King Air 250. Das Heft erscheint am 29. Januar.

Top Aktuell New York - Paris mit der TBM In Rekordzeit über den Atlantik
Beliebte Artikel 8152 Nautische Meilen nonstop Global 7500 absolviert Rekordflug Daher TBM 940 vorgestellt
Aerokurier Stellenangebote Jetzt bewerben PAL-V International BV sucht Sales and Marketing Manager Central Europe (m/w/d) Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w)
Anzeige