19.05.2015
aerokurier

Verhandlungen zu Zukunft der MesseEBACE will in Genf bleiben

Die Geschäftsluftfahrmesse EBACE feiert ihr 15-jähriges Bestehen. Über die Zukunft der Messe an ihrem schweizerischen Standort verhandeln die Organisatoren derzeit mit der Republik und dem Kanton Genf.

Ebace 2013 Static Display Foto Ebace

Die EBACE ist seit 15 Jahren am Standort Genf beheimatet. Foto und Copyright: EBACE  

 

Die EBACE 2015 ist die 15. Ausgabe der Geschäftsluftfahrtmesse am Standort Genf. Sie wird gemeinsam von dem amerikanischen Geschäftsluftfahrtverband NBAA und seinem europäischen Counterpart EBAA (European Business Aviation Association) organisiert. Sie findet jährlich jeweils im Mai auf dem Messegelände Palexpo und auf dem benachbarten Flughafen Genf-Cointrin statt. In diesem Jahr hat die Messe ungefähr die gleiche Größe wie im vergangenen Jahr. 460 Aussteller zeigen noch bis zum 21. Mai ihre Produkte und Dienstleistungen.

"Wir sprechen derzeit mit dem Kanton und der Republik Genf über den weiteren Verbleib der Messe an ihrem heutigen Standort", sagte Steven J. Brown, einer der Geschäfsführer der NBAA, heute auf der EBACE in Genf. "Die EBACE ist nicht nur eine Ausstellung oder eine Konferenz, sondern auch eine hervorragende Fürsprache-Plattform für unsere Industrie."

Mehr zum Thema:
V. K. Thomalla



aerokurier 12/2017

aerokurier
12/2017
22.11.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report: TAF3 Flamingo
- Messebericht: NBAA-BACE
- Übungen Flugpraxis
- Sicherheit von Elektroantrieben
- Segelfliegertag 2017
- Schulgleiter SG38 am Gummiseil
- Konferenz zur Flugsicherheit

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt