in Kooperation mit

Ebace 2013: HondaJet Nummer 5 ist geflogen

HondaJet Nummer fünf fliegt

22 Bilder

Honda Aircraft hat in North Carolina den Prototypen Nummer fünf in die Luft gebracht. Dieses Flugzeug entspricht dem späteren Serienstandard.

Honda Aircraft hat am Vortag der Geschäftsluftfahrtmesse Ebace 2013 in Genf bekanntgegeben, dass der fünfte Prototyp des HondaJet am 16. Mai geflogen ist. Der zweistrahlige Business Jet hob um 15.00 Uhr Lokalzeit vom Piedmont Triad International Airport im Us-Bundesstaat North Carolina ab und landete nach 60 Minuten Flugzeit wieder. Geflogen wurde das Flugzeug von Howard Judd und Stefan Johansson.

Der fünfte Prototyp ist der erste, dessen Kabinenausrüstung dem endgültigen Serienstandard dieses Musters entspricht. Er wird im Flugerprobunsgprogramm vor allem für das Erfliegen von Funktions- und Zuverlässigkeitsnachweisen genutzt. Die auf dem Flug gesammelten Daten wurden in Echtzeit über ein Telemetriesystem am Boden gesendet, wo sie von Flugversuchsingenieuren sofort ausgewertet werden konnten.

"Der Erstflug eines Flugzeugs ist ein wichtiger und emotionaler Meilenstein", kommentierte Michimasa Fujino, der Präsident und Hauptgeschäftsführer von Honda Aircraft, den Jungfernflug. "Diese Aussage trifft besonders auf unseren fünften Prototypen zu. Dieses Exemplar isr mit der Serien-Innenausrüstung und Optionen versehen. Mit ihm gehen wir in den Endspurt unseres Flugerprobungsprogramms. Innen und außen entspricht dieser HondaJet der endgültigen Kundenkonfiguration."

Top Aktuell Cirrus SF50 Vision G2 vorgestellt Die neue Generation des Personal Jets
Beliebte Artikel Alle Fakten Honda Aircraft Company HondaJet Übergabe an Qatar Executive Gulfstream liefert erste G500 an internationalen Kunden
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige