in Kooperation mit

Die Citation mit der großen Kabine

Cessnas Latitude zum ersten Mal geflogen

Cessna hat zum ersten Mal den Prototyp der neuen Citation Latitude in die Luft gebracht. Der Erstflug ist verlaufen, wie es die Ingenieure erwartet haben.

Cessnas neue Citation Latitude hat am 18. Februar ihren Erstflug absolviert. © Foto und Copyright: Cessna Aircraft

Der Dienstag, 18. Februar, war der Tag des Erstflugs der neuen Citation Latitude. Während ihres ersten Aufenthaltes in ihrem Element hat die Citation erste Tests absolviert. So haben die Ingenieure unter anderem die Funktionsweise des Klappen, des Fahrwerks, des Kabinendrucksystems und des Vereisungsschutzes getestet. Die neue Citation ist dabei bis auf 28000 Fuß gestiegen und hat eine Geschwindigkeit von 200 kts (Mach 0.6) erreicht.

Am 20. Januar hatten Cessna-Mitarbeiter die große Citation erstmals aus der Halle gerollt, die Triebwerke angelassen und ein paar Rolltests unternommen. Ein Video davon gibt es bei Youtube zu sehen (www.youtube.com/watch?v=AasGBGOKVAM#t=53).

Cessna will fünf Flugzeuge für das Testprogramm bauen, drei davon sollen die Flugtests absolvieren. Die Zulassung soll Mitte nächsten Jahres erfolgen, unmittelbar danach will Cessna mit der Auslieferung beginnen. Ein Großkunde für die Latitude ist Netjets. Der Fractional-Ownership-Anbieter hat 150 Flugzeuge bestellt, die ab 2016 geliefert werden sollen.

Das neue Modell ist ein wichtiges Projekt für Cessna, denn der schwache Markt für Leichtjets hat Cessna in der letzten Zeit schwer zu schaffen gemacht. Erschwerend kam hinzu, dass sich die Einführung der neuen Modelle M2 und Sovereign+ verzögert hat.

Punkten soll die Latitude vor allem mit ihrer ausgesprochen geräumigen und luxuriös ausgestatteten Kabine. Nie zuvor hat Cessna eine Citation mit einer derart breiten Kabine auf den Markt gebracht. Erstmals besitzt eine Citation einen durchgehend flachen Fußboden.
Den Rumpf hat Cessna daher neu konstruiert, die Tragflächen dagegen sind von der Sovereign her bekannt. Die Passagiere können die Kabinenluft-, das Licht- und das Soundsysteme per Touchscreen an jedem Passagiersitz regulieren. Individuelle Benutzeroberflächen ermöglichen eine Datenkommunikation mit dem eigenen Smartphone, Tablet-PC oder Laptop. Gegen Aufpreis wird auch WLAN möglich sein. Eine raffinierte technische Neuerung ist die elektronisch gesteuerte Eingangstür der neuen Citation.

Das Modell  ordnet sich zwischen der XLS+ und der Sovereign ein und gehört somit der „Midsize“-Kategorie an. 14,9 Millionen Dollar kostet die Latitude, die die Modellnummer 680 trägt und bis zu neun Passagiere beherbergen kann. Es bietet mehr Reichweite und eine höhere Geschwindigkeit als die XLS+, kostet aber weniger als die Sovereign. Das Cockpit ist mit Garmins G5000 hochwertig bestückt.

Top Aktuell Erfolgreiches Projekt bei DC Aviation Umfangreiche Wartung für Challenger 850
Beliebte Artikel Alle Fakten Cessna Citation Latitude Umfassende Modernisierung geplant FAI übernimmt siebte Global Express
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige