15.01.2008
aerokurier

WM-Finale in BerlinVolles Haus zum WM-Finale

Der Flughafen Berlin-Tempelhof hatte zum Finalspiel der Fußball-Weltmeisterschaft am 9. Juli 2006 in Berlin einen Rekordansturm zu verkraften.

An dem Wochenende wurden über 1200 Flüge von und nach Berlin koordiniert, die meisten Business Jets flogen zum von der Schließung bedrohten Flughafen Tempelhof. Allein das Fractional-Ownership-Unternehmen NetJets Europe hatte 120 Flüge nach Tempelhof durchgeführt. Die Abstellpositionen auf dem Vorfeld waren übervoll, so dass selbst der südliche Taxiway als Parkposition genutzt wurde. Auch die Lufthansa, die seit Jahren Tempelhof aus ihrem Flugplan gestrichen hat, nutzte den Airport, um in einem Sondercharter die deutsche Fußballnationalmannschaft mit einer Boeing 737-500 nach Berlin zu fliegen. Am Montag nach dem Finale musste der Airport über 500 Flugbewegungen bewältigen, sonst sind es durchschnittlich 129.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 10/2017

aerokurier
10/2017
27.09.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Piper M600: Die neue Turboprop im Test
- CoAX 2D: Was kann der Koaxial-Heli?
- Praxis: Sicher fahren mit Flugzeug-Trailer
- Twin Shark: Attacke aus Tschechien

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt