04.05.2015
aerokurier

RolltestsPilatus bereitet PC-24 auf Erstflug vor

Pilatus bereitet die PC-24 auf den Erstflug vor. Der neu konstruierte zweistrahlige Jet soll im Mai erstmals abheben. Bis es soweit ist, rollt der Zweistrahler fleißig auf dem Pilatus-Werksflugplatz.

Pilatus PC-24 rollend

Die neue PC-24 absolviert derzeit letzte Rolltests. Im Mai soll sie zum Erstflug starten. © Foto und Copyright: Pilatus  

 

Es sieht gut aus für den Erstflug der PC-24. Eine Reihe von Rolltests hat der Jet von Pilatus bereits absolviert. Die Zulassung und der Beginn der Auslieferung sind für 2017 vorgesehen. Für das Testflugprogramm der PC-24 sollen drei Prototypen gebaut werden.

Mit ersten Designstudien für den zweistrahligen Jet hat Pilatus im Jahr 2008 begonnen. Auf der EBACE 2013 hat Pilatus dann eine Kabinenattrappe ausgestellt. Auf der EBACE des vergangenen Jahres wurde das Auftragsbuch offiziell geöffnet. Innerhalb von zwei Tagen wurden dort 84 Bestellungen eingetragen. Somit ist das zirka 8,9 Millionen Dollar teure Schweizer Produkt bis 2019 ausverkauft. Die Interessenten wurden gebeten, die Ernsthaftigkeit ihrer Kaufabsicht mit einer Vorauszahlung von 250000 Dollar zu untermauern.

Für die Erprobung hat der Hersteller die Einrichtung von Flugbeschränkungsgebieten beantragt. Pilatus möchte im Gebiet südöstlich der Flugplätze Buochs und Alpnach Testflüge durchführen. Die Gebiete sollen individuell aktiviert werden können und werden normalerweise nicht alle gleichzeitig in Betrieb sein. Pilatus begründet diesen Antrag damit, dass die PC-24 deutlich schneller und höher fliegen wird als die bisherigen Pilatus-Flugzeuge. Von den etwa 1100 Flugstunden, die in der Schweiz mit der PC-24 im Rahmen der Erprobung absolviert werden müssen, dürfte  ungefähr die Hälfte auf die tieferen Lufträume entfallen.

Ein Video, das die PC-24 bei Rolltests zeigt, ist hier zu sehen: https://www.youtube.com/watch?v=6rOOO4K68Ns



Weitere interessante Inhalte
Super Versatile Jet mit besonderer Lackierung Jetfly übernimmt erste Pilatus PC-24

19.09.2018 - Der Fractional-Ownership-Betreiber Jetfly hat seinen ersten Business Jet übernommen. Die Pilatus PC-24 mit der Seriennummer 111 ist der erste von vier Super Versatile Jets, die an das Unternehmen mit … weiter

Pilatus beginnt Testkampagne PC-24 startet auf unbefestigter Piste

23.06.2018 - Ein Business Jet, der auf einer Schotterpiste startet? Die PC-24 macht es möglich. Zum ersten Mal ist der "Super Versatile Jet" auf einer unbefestigten Piste gestartet und gelandet. Pilatus plant, die … weiter

Pilatus Flugzeugwerke AG Oskar J. Schwenk erhält Lifetime Award

05.06.2018 - Seit 2006 leitet Oskar J. Schwenk als Verwaltungsratspräsident die Geschicke der Pilatus Flugzeugwerke AG. Für seine unternehmerische Leistung wurde er nun vom Club 55 mit dem Lifetime Award geehrt. … weiter

Geringere Betriebskosten Pilatus verlängert Wartungsintervalle der PC-12

29.05.2018 - Pilatus hat einen neuen „Master Maintenance Plan“ für den PC-12 entwickelt und zertifiziert. Dieser bietet bei der Wartung mehr Flexibilität und soll den Wartungsaufwand aller Modelle um 20 bis 40 … weiter

Bilanz 2017 Pilatus steigert Umsatz und Gewinn

03.05.2018 - Neben der Zulassung der PC-24 konnte sich Pilatus im letzten Jahr über wieder steigende Umsätze und Gewinne freuen. … weiter


aerokurier 1/2019

aerokurier
1/2019
27.12.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Reisereportage: Über dem Hudson
- Pilot Report: Wie fliegt die neue Jet Ranger?
- Praxis: Praxistipps für das Fliegen in den USA
- AirLeben: Forschung aus der Luft
- Segelflug: Akaflieg enthüllt AK-X
- Business Aviation: Internet im Business Jet
- Praxis: Politiker zur ZÜP
- Segelflug: Segelflug im Winter
+ 32 Seiten Special: Maintenance