13.11.2014
aerokurier

Verlegung der ProduktionNeue Heimat für das HF120

GE Honda hat die Produktion des HF120-Triebwerks jetzt offiziell nach Burlington verlegt. Bisher war das Triebwerk bei GE in Massachusetts gefertigt worden.

Honda Jet Triebwerk HF120

Das HF120 von GE Honda wird jetzt im Werk in Burlington im US-Bundesstaat North Carolina produziert. © Foto und Copyright: GE Honda  

 

Das HF120-Triebwerk ist ein Produkt der Zusammenarbeit von Honda und GE Aviation. Die beiden haben für die Entwicklung und den Vertrieb des Triebwerks das Gemeinschaftsunternehmen GE Honda gegründet. Der Honda-Jet fliegt mit dem HF120. Das Triebwerk ist seit Ende vergangenen Jahres zugelassen, der Honda-Jet noch nicht. Es gibt eine Startleistung von 2095 lbs ab.
Mit der Verlegung der HF120-Produktion nach Burlington werden nunmehr sowohl der Honda-Jet als auch das Triebwerk im Bundesstaat North Carolina hergestellt. Geplant ist die Fertigung von 100 Triebwerken im ersten Jahr nach der Zulassung des Honda-Jets. Diese wird im ersten Quartal 2015 erwartet. Das Werk in Burlington wird Serviceleistungen für das HF120 übernehmen.

Ein weiterer Kunde für das Triebwerk ist Sierra Industries. Die US-Firma will damit ältere Citation-Flugzeuge modernisieren. Sierra Industries rechnet mit der Zulassung des „Sapphire“-Programms Ende 2015/Anfang 2016. Die Firma hat in der Vergangenheit eine Vielzahl von Modifikationen für ältere Citation-Modelle auf den Markt gebracht.



Weitere interessante Inhalte
Business-Jet-Triebwerke Was die Welt antreibt

03.05.2015 - Die Business Jets der neuesten Generation sind nicht vorstellbar ohne hocheffiziente, verbrauchsarme Triebwerke. Geräusch- und Schadstoffemissionen sind niedrig wie nie. … weiter

Nach 9000 Teststunden HondaJet-Triebwerk erhält die Zulassung

16.12.2013 - Die US-Luftfahrtbehörde FAA hat dem HF120-Triebwerk die Zulassung erteilt. Die Marktreife des HondaJets rückt damit näher. … weiter

Erprobung des HondaJet macht Fortschritte HondaJet: Zulassung im nächsten Jahr

25.10.2013 - Der HondaJet, den der japanische Konzern in den USA entwickelt und baut, macht Fortschritte: Das Triebwerk soll in diesem Jahr den behördlichen Segen erhalten, der neue Jet zwölf Monate später. … weiter

Wartung von Triebwerken und APUs Atlas Air Service ist autorisierter Honeywell-Partner

23.01.2019 - Die Atlas Air Service AG ist von Honeywell Aerospace zum autorisierten Service Center ernannt worden. Der Business Jet-Spezialist aus Bremen bietet ab sofort die Line-Maintenance von … weiter

Zusätzliches Wartungspersonal Dassault bietet Extra-Service zum Weltwirtschaftsforum

21.01.2019 - Ab morgen trifft sich die globale Elite (ohne Donald Trump) im schweizerischen Davos zum Weltwirtschaftsforum. Damit auf dem Weg dorthin kein hochrangiger Gast wegen einer technischen Panne strandet, … weiter


aerokurier 2/2019

aerokurier
2/2019
23.01.2019

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- AirLeben: Wilga mit Turbine - Draco startet durch
- Flugzeugreport: Jak-18T
- Pilot Report: Die Stream im Test
- Reisereportage: Flugsafari in Afrika
- Business Aviation: Business Jets für die Langstrecke
- Reportage: Im Cockpit des Zeppelin NT
- Leserwahl 2019: Die Besten wählen und tolle Preise gewinnen
- Special: 24 Seiten für Segelflieger + Wettbewerbstermine für 2019