12.02.2008
aerokurier

Learjet 60XR-ZulassungLearjet 60 XR erhält EASA-Zulassung

Genau ein Jahr nach seiner FAA-Zulassung erhielt der Learjet 60 XR nun auch seine europäische Zertifizierung durch die EASA.

Learjet 60 XR in-flight

 

 

Die erste in Europa stationierte Maschine wurde bereits im Juli an ExecuJet Europe ausgeliefert und wird vom  dänischen Standort von ExecuJet, am Flughafen Kopenhagen-Roskilde, zum Einsatz kommen. ExecuJet betreibt eine Charterjet-Flotte, die weitgehend aus Flugzeugen des kanadischen Herstellers Bombardier besteht (Challenger 850, Learjet 40 XR und Global Express XRS). Dazu kommen Beechcraft Hawker 800/800XP sowie Embraer Legacy. Bombardiers siebensitziger Learjet 60 XR basiert auf dem Learjet 60 und ist zugelassen, in Flughöhen bis FL 510 zu fliegen. Im Cockpit finden die Piloten das hochmoderne Avionikpaket Rockwell Collins Pro Line 21 vor. Die Passagierkabine, die über Stehhöhe verfügt und variabel konfiguriert werden kann, wurde komplett neu gestaltet und den Bedürfnissen heutiger Geschäftsreisender angepasst: mit einer größeren Bordküche, einer geräumigeren Bordtoilette sowie einem modernen Kabinenmanagement-System mit LCD-Kontrollbildschirmen sowie Laptop-Anschlüssen an jedem Platz. iPod-Dockingstationen sowie ein modernisiertes Audio/Video-Equipment ergänzen den Bordkomfort. (rst)

 





aerokurier 12/2017

aerokurier
12/2017
22.11.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report: TAF3 Flamingo
- Messebericht: NBAA-BACE
- Übungen Flugpraxis
- Sicherheit von Elektroantrieben
- Segelfliegertag 2017
- Schulgleiter SG38 am Gummiseil
- Konferenz zur Flugsicherheit

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt