15.01.2008
aerokurier

Grob spn abgestürztGrob-spn-Prototyp abgestürzt

Am 29. November ist der zweite Prototyp (D-CGSP) des leichten Geschäftsreisejets Grob spn kurz nach dem Start vom werkseigenen Flugplatz in Tussenhausen-Mattsies abgestürzt.

Dabei kam der Cheftestpilot Gérard Guillaumaud (45) ums Leben. Die Ursache des Unglücks wird derzeit von der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung in Braunschweig ermittelt. Auf die Fortführung des Programms habe der Unfall keinen Einfluss, versicherte Niall Olver, Hauptgeschäftsführer bei Grob Aerospace.
Gérard Guillaumaud war bereits Testpilot bei den französischen Luftstreitkräften und hatte dort an der Erprobung der C.160-Transall-Version 'Gabriel' mitgewirkt, Er hatte die beiden spn-Prototypen 260 Stunden geflogen. Er hatte außerdem auch die TT62 und mehrere Flugzeuge mit Thielert-Dieselmotoren zum Erstflug gebracht.




aerokurier 12/2017

aerokurier
12/2017
22.11.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report: TAF3 Flamingo
- Messebericht: NBAA-BACE
- Übungen Flugpraxis
- Sicherheit von Elektroantrieben
- Segelfliegertag 2017
- Schulgleiter SG38 am Gummiseil
- Konferenz zur Flugsicherheit

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt