16.01.2014
aerokurier

Dickes Plus bei den AuslieferungenEmbraer erreicht das selbst gesteckte Ziel

Embraer kann sehr zufrieden sein mit dem vergangenen Jahr: 119 Business Jets haben die Fabrikhallen verlassen. Das entspricht einem Zuwachs von rund 20 Prozent.

Embraer Legacy 500 am Boden

Embraer kann sehr zufrieden sein mit dem Jahr 2013, 119 Business Jets wurden verkauft. Die neue Legacy 500 ist darin noch nicht enthalten. © Foto und Copyright: Embraer haben die  

 

Embraer hat im vergangenen Jahr 119 neue Business Jets ausgeliefert. Darunter waren 90 Phenom-Modelle und 29 große Jets. Wieder einmal hat sich gezeigt, dass die Phenom 300 das Modell mit den größten Stückzahlen ist.

Die Bilanz des Jahres 2013 ist die beste seit 2010. Seinerzeit hat Embraer 144 Business Jets ausgeliefert. In den beiden folgenden Jahren fiel die Zahl auf jeweils nur noch 99.

Der brasilianische Hersteller hat damit das selbst gesteckte Ziel erreicht. Embraer hat zu Beginn des Jahres angenommen, zwischen 105 und 120 Business Jets an Kunden übergeben zu können. Die Prognose ging allerdings davon aus, dass im Laufe des Jahres auch die ersten Exemplare der neuen Legacy 500 den Besitzer wechseln würden. Embraer rechnet nun mit dem Beginn der Auslieferung im zweiten Quartal 2014. Das Programm liegt etwa 18 Monate hinter dem ursprünglichen Zeitplan zurück. Der erste Prototyp ist erstmals am 27. November 2012 geflogen.

Die Zahlen dokumentieren einmal mehr die Bedeutung, die die Business-Jet-Sparte für Embraer hat. Etwa ein Viertel des Umsatzes geht mittlerweile auf das Konto der Geschäftsreiseflugzeuge.

Ab 2015 wird ein weiteres Modell die Auslieferungsbilanz bereichern: die Legacy 450 ist am 28. Dezember erstmals geflogen, bis zur Zulassung dürften gut zwölf Monate vergehen.

Die Legacy 450 ist, wie die größere Legacy 500, ein von Grund auf neu konstruiertes Flugzeug. Das Konzept hat Embraer im Jahr 2007 vorgestellt.

Angetrieben wird die Legacy 450 wie ihre große Schwester von zwei HTF7500E-Triebwerken von Honeywell. Die Reichweite mit vier Passagieren an Bord beträgt 2500 NM. Eine Besonderheit in dieser Kategorie ist die Fly-by-wire-Steuerung. Der Kaufpreis beträgt zirka 16,5 Millionen Dollar.



Weitere interessante Inhalte
NBAA Convention in Las Vegas Embraer zeigt verbesserte Phenom 300E

10.10.2017 - Embraer präsentiert in Las Vegas seinen Bestseller Phenom 300 in der neuen E-Version mit Änderungen in der Kabine. … weiter

Kooperation DLR und Embraer vereinbaren Zusammenarbeit

22.06.2017 - Der brasilianische Flugzeughersteller Embraer und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) haben ein Abkommen über die Vertiefung der wissenschaftlichen Zusammenarbeit im Bereich Luftfahrt … weiter

Embraer E190 Zulassung in Südafrika erhalten

13.06.2017 - Der Flugzeughersteller hat die Zertifizierung der E190 durch die südafrikanische Luftfahrtbehörde CAA bekannt gegeben. Gleichzeitig fand die erste Auslieferung einer E190 an die südafrikanische … weiter

Embraer 1100. Business Jet ausgeliefert

05.05.2017 - Der brasilianische Hersteller hat sein 1100. Geschäftsreiseflugzeug ausgeliefert. Dabei handelt es sich um ein Exemplar des Phenom 300, dessen Abnehmer das Charterunternehmen NetJets ist. … weiter

Business Jets Erster Phenom 100EV ausgeliefert

04.04.2017 - Der brasilianische Flugzeughersteller übergab vor kurzem die erste Maschine an einen US-Kunden. Das EV-Modell ist eine verbesserte Ausführung der Phenom 100 E. … weiter


aerokurier 12/2017

aerokurier
12/2017
22.11.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report: TAF3 Flamingo
- Messebericht: NBAA-BACE
- Übungen Flugpraxis
- Sicherheit von Elektroantrieben
- Segelfliegertag 2017
- Schulgleiter SG38 am Gummiseil
- Konferenz zur Flugsicherheit

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt