30.07.2015
aerokurier

Aircraft Industries hat die L 410 wieder aufgelegtDie neue L 410 ist gestartet

Nur zwei Wochen nach dem Rollout flog der Prototyp der L 410 NG zum ersten Mal. Die Serienproduktion soll nach der Zertifizierung des Musters 2017 aufgenommen werden.

Let L 410 NG Erstflug Landung Juli 2015

Der Prototyp der L 410 NG schwebt nach dem erfolgreichen Erstflug am 29. Juli in Kunovice zur Landung ein. Foto und Copyright: Aircraft Industries  

 

Am 29. Juli startete vom Werksflugplatz der Aircraft Industries der Prototyp der L 410 NG zum Erstflug. Bei diesem Flug saßen die beiden Piloten Petr Jarocky und Stanisav Sklenar im Cockpit. Die L 410 NG beruht auf dem Muster Let 410 UVP-E20 und wurde deutlich modifiziert.

Eine neue Flügelstruktur mit Integraltanks ist die größte strukturelle Änderung der NG-Version. Sie erlaubt die Mitnahme von mehr Treibstoff und damit eine Erhöhung der Reichweite auf 2500 Kilometer. Die Flugzeit kann bei Spezialmissionen nun bis zu zehn Stunden betragen.An der maximalen Passagierzahl von 19 hat sich zwar nichts geändert, aber die zweimotorige Turboprop hat nun eine maximale Nutzlastkapazität von 2154 Kilogramm. Dies sind 400 Kilogramm mehr als bei der Vorgängerversion.

Let L 410 NG Erstflug Juli 2015

Am 29. Juli startete in Kunovice der Prototyp der L 410 NG zum Erstflug. Foto und Copyright: Aircraft Industries  

 

Angetrieben wird das Flugzeug von zwei GE H85-Turboprops mit einer Startleistung von je 850 Wellen-PS. Die beiden neuen AV-725-Propeller drehen dank einer Änderung des Getriebes nun nur noch mit 1950 Umdrehungen pro Minute statt 2080 U/min. Dies senkt die Geräuschemissionen des Flugzeuges spürbar. Trotzdem erhöht sich die maximale Reisegeschwindigkeit des neuen Musters auf 225 Knoten, umgerechnet 417 km/h.

Im Cockpit hat bei der L 410 NG auch das digitale Zeitalter Einzug gehalten. Die Zweimot hat ein Glascockpit vom Typ Garmin G3000 erhalten.

Aircraft Industries rechnet mit der Zulassung der L 410 NG im Jahr 2017 und wird nach der Zertifizierung die Serienfertigung aufnehmen. Das Werk in Kunovice in der Tschechischen Republik hat eine Fertigungskapazität von bis zu 30 Flugzeugen dieses Typs pro Jahr.



Weitere interessante Inhalte
Neue Avionik und viele Verbesserungen im Detail Großes Update für die Quest Kodiak

05.06.2018 - Zehn Jahre nach der Auslieferung der ersten Kodiak 100 hat Quest Aircraft jetzt die nächste Generation der Turboprop vorgestellt. Series II bietet eine modernere Avionik und viele weitere Vorteile. … weiter

Geringere Betriebskosten Pilatus verlängert Wartungsintervalle der PC-12

29.05.2018 - Pilatus hat einen neuen „Master Maintenance Plan“ für den PC-12 entwickelt und zertifiziert. Dieser bietet bei der Wartung mehr Flexibilität und soll den Wartungsaufwand aller Modelle um 20 bis 40 … weiter

Große Pläne mit Avanti EVO und HammerHead Neustart bei Piaggio Aerospace

28.05.2018 - Nicht zuletzt dank einer Finanzspritze in Höhe von 255 Millionen Euro hat sich Piaggio Aerospace wirtschaftlich und organisatorisch neu aufgestellt. Auf der EBACE in Genf hat der italienische … weiter

GE Aviation nennt Namen für Propellerturbine Advanced Turboprop heißt jetzt Catalyst

22.03.2018 - Die neue Propellerturbine von GE Aviation hat einen Namen: Das bisher als Advanced Turboprop (ATP) bezeichnete Triebwerk heißt fortan GE Catalyst. Es soll Cessnas neue Single-Turboprop Denali … weiter

Cessnas neue Twin auf dem Weg zur Serienreife SkyCourier im Windkanal getestet

13.03.2018 - Die ersten Tests der neuen Cessna SkyCourier im Windkanal sind fertig. Damit sind wichtige Weichen auf dem Weg zum fertigen Design der Twin-Turboprop gestellt. … weiter


aerokurier 06/2018

aerokurier
06/2018
23.05.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- PA-22 Pacer: Pipers frühe Shortwing
- Segelflug: 50 Jahre ASW 15
- Pilot Report: Niki Kallithea und Lightning
- Praxis: Mit dem UL zwischen Boeing und Airbus
- Luftrecht: Luftsportgeräte im gewerblichen Betrieb