30.07.2015
aerokurier

Aircraft Industries hat die L 410 wieder aufgelegtDie neue L 410 ist gestartet

Nur zwei Wochen nach dem Rollout flog der Prototyp der L 410 NG zum ersten Mal. Die Serienproduktion soll nach der Zertifizierung des Musters 2017 aufgenommen werden.

Let L 410 NG Erstflug Landung Juli 2015

Der Prototyp der L 410 NG schwebt nach dem erfolgreichen Erstflug am 29. Juli in Kunovice zur Landung ein. Foto und Copyright: Aircraft Industries  

 

Am 29. Juli startete vom Werksflugplatz der Aircraft Industries der Prototyp der L 410 NG zum Erstflug. Bei diesem Flug saßen die beiden Piloten Petr Jarocky und Stanisav Sklenar im Cockpit. Die L 410 NG beruht auf dem Muster Let 410 UVP-E20 und wurde deutlich modifiziert.

Eine neue Flügelstruktur mit Integraltanks ist die größte strukturelle Änderung der NG-Version. Sie erlaubt die Mitnahme von mehr Treibstoff und damit eine Erhöhung der Reichweite auf 2500 Kilometer. Die Flugzeit kann bei Spezialmissionen nun bis zu zehn Stunden betragen.An der maximalen Passagierzahl von 19 hat sich zwar nichts geändert, aber die zweimotorige Turboprop hat nun eine maximale Nutzlastkapazität von 2154 Kilogramm. Dies sind 400 Kilogramm mehr als bei der Vorgängerversion.

Let L 410 NG Erstflug Juli 2015

Am 29. Juli startete in Kunovice der Prototyp der L 410 NG zum Erstflug. Foto und Copyright: Aircraft Industries  

 

Angetrieben wird das Flugzeug von zwei GE H85-Turboprops mit einer Startleistung von je 850 Wellen-PS. Die beiden neuen AV-725-Propeller drehen dank einer Änderung des Getriebes nun nur noch mit 1950 Umdrehungen pro Minute statt 2080 U/min. Dies senkt die Geräuschemissionen des Flugzeuges spürbar. Trotzdem erhöht sich die maximale Reisegeschwindigkeit des neuen Musters auf 225 Knoten, umgerechnet 417 km/h.

Im Cockpit hat bei der L 410 NG auch das digitale Zeitalter Einzug gehalten. Die Zweimot hat ein Glascockpit vom Typ Garmin G3000 erhalten.

Aircraft Industries rechnet mit der Zulassung der L 410 NG im Jahr 2017 und wird nach der Zertifizierung die Serienfertigung aufnehmen. Das Werk in Kunovice in der Tschechischen Republik hat eine Fertigungskapazität von bis zu 30 Flugzeugen dieses Typs pro Jahr.



Weitere interessante Inhalte
GE Aviation nennt Namen für Propellerturbine Advanced Turboprop heißt jetzt Catalyst

22.03.2018 - Die neue Propellerturbine von GE Aviation hat einen Namen: Das bisher als Advanced Turboprop (ATP) bezeichnete Triebwerk heißt fortan GE Catalyst. Es soll Cessnas neue Single-Turboprop Denali … weiter

Cessnas neue Twin auf dem Weg zur Serienreife SkyCourier im Windkanal getestet

13.03.2018 - Die ersten Tests der neuen Cessna SkyCourier im Windkanal sind fertig. Damit sind wichtige Weichen auf dem Weg zum fertigen Design der Twin-Turboprop gestellt. … weiter

GAMA-Report 2017 Cirrus auf der Überholspur

07.03.2018 - Das Jahr 2017 ist für die Hersteller in der Allgemeinen Luftfahrt vergleichsweise gut gelaufen. Insbesondere Hubschrauber und Flugzeuge mit Kolbenmotor haben zugelegt. … weiter

Modelloffensive Cessnas neue Modelle

05.03.2018 - Früher wurde Cessna oft vorgeworfen, zu konservativ zu sein. Damit ist jetzt Schluss. Gleich vier brandneue Modelle sind auf dem Weg zur Serienreife. Das Spektrum reicht von der … weiter

Bilanz 2017: Daher verkauft 57 Turboprops TBM 910 und TBM 930 verkaufen sich gut

22.02.2018 - Der französische Flugzeughersteller Daher zieht für das Jahr 2017 eine positive Bilanz. 57 Kunden haben sich für die Single-Engine-Turboprop TBM 910 und TBM 930 entschieden. … weiter


aerokurier 03/2018

aerokurier
03/2018
21.02.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Cirrus SR22 GTS G6
- PC-24 ist zugelassen
- Recht: LTA und ADs
- Grand-Prix-Finale in Chile
- Spitfire: Wenn Träume fliegen lernen
- Leserwahl 2018

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt