28.11.2012
aerokurier

Embraer Legacy 500 ErstflugDie Embraer Legacy 500 fliegt!

Der brasilianische Flugzeughersteller Embraer hat bei seinem Business-Jet-Projekt Embraer Legacy 500 einen wichtigten Meilenstein hinter sich gebracht: der erste Prototyp des neuen zweistrahligen Midsize-Jets absolvierte am 27. November seinen erfolgreichen Erstflug.

Mit einer Verzögerung von fast einem Jahr gegenüber dem ursprünglichen Plan hat der brasilianische Flugzeughersteller Embraer am 27. November den ersten Prototypen der Embraer Legacy 500 erfolgreich in die Luft gebracht. Gesteuert von den Testpiloten Mozart Louzado und Eduardo Camelier hob der Zweistrahler vom Embraer-Werksflugplatz in Sao José dos Campos zu seinem 1:45 h langen Flug ab. An Bord des Flugzeugs waren auch die beiden Testingenieure Gustavo Paixao und Alexandre Figueiredo, die während des Flugs die Systeme überprüften.

"Von der Sekunde an, in der man das Cockpit betritt, bemerkt man, dass es sich um ein bemerkenswertes Flugzeug der nächsten Generation handelt", sagte Mozart Louzado nach dem Flug. "Der Flug verlief absolut nach Plan, es gab keinerlei Probleme", gab er routiniert zu Protokoll.

Ernest Edwards, der Präsident von Embraer Executive Jets, sagte nach dem Jungfernflug: "Dieses Flugzeug wird und von einem Player in der Business Aviation zu einem der führenden Anbieter in dieser Industrie machen. Die Legacy 500 durchbricht die Standards der traditionellen Midsize Jets und bietet in dieser Kategorie etwas, was kein anderer bietet. Es ist schwierig, die Fyl-by-wire-Technologie nicht zu loben, denn sie hat in der Business Aviation die Bedeutung, die GPS für die Navigation hat. Sie ermöglicht präsziseres, effizienteres, sichereres und komfortables Fliegen, und zwar auf jedem Flug!"

Die Embraer Legacy 500 hat eine Reichweite von 3000 NM (5556 km) und eine maximale Reiseflughöhe von 45.000 ft. Sie wird von zwei Honeywell HTF 7500E-Turbofans angebtrieben, die he 6.540 lbs (29,08 kN) Startschub liefern und dem Flugzeug eine maximale Reisegeschwindigkeit von Mach 0.82 ermöglichen.

Das jetzt begonnene Flugerprobungsprogramm wird von drei Flugzeugen bestritten, die zwischen 1.500 und 2.000 Flugstunden absolvieren müssen. Embraer rechnet damit, dass das erste Exenmplar des neuen Jets 2014 an einen Kunden übergeben werden kann.

Sehen Sie hier das Video zum Erstflug ...



Weitere interessante Inhalte
Embraer erhöht den Kabinendruck Komfort-Upgrade für Legacy 450 und 500

16.11.2017 - Embraer senkt den Luftdruck an Bord der beiden Business Jets Legacy 450 und 500 und setzt damit eine neue Bestmarke. … weiter

NBAA Convention in Las Vegas Embraer zeigt verbesserte Phenom 300E

10.10.2017 - Embraer präsentiert in Las Vegas seinen Bestseller Phenom 300 in der neuen E-Version mit Änderungen in der Kabine. … weiter

Kooperation DLR und Embraer vereinbaren Zusammenarbeit

22.06.2017 - Der brasilianische Flugzeughersteller Embraer und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) haben ein Abkommen über die Vertiefung der wissenschaftlichen Zusammenarbeit im Bereich Luftfahrt … weiter

Paris Air Show 2017 Embraer mit drei Mustern vertreten

15.06.2017 - Der brasilianische Flugzeughersteller wird in Le Bourget mit drei Flugzeugen aus den Bereichen Zivil-, Privat- und Militärluftfahrt vertreten sein. Die Paris Air Show findet vom 19. Bis zum 25. Juni … weiter

Embraer E190 Zulassung in Südafrika erhalten

13.06.2017 - Der Flugzeughersteller hat die Zertifizierung der E190 durch die südafrikanische Luftfahrtbehörde CAA bekannt gegeben. Gleichzeitig fand die erste Auslieferung einer E190 an die südafrikanische … weiter


aerokurier 12/2017

aerokurier
12/2017
22.11.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report: TAF3 Flamingo
- Messebericht: NBAA-BACE
- Übungen Flugpraxis
- Sicherheit von Elektroantrieben
- Segelfliegertag 2017
- Schulgleiter SG38 am Gummiseil
- Konferenz zur Flugsicherheit

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt