11.12.2012
aerokurier

Dassault Falcon 2000S Dubai MEBA 2012Dassault Falcon 2000S fliegt besser als garantiert

Auf der heute begonnenen Geschäftsluftfahrtmesse MEBA 2012 hat der französische Flugzeughersteller Dassault Aviation bekannt gegeben, dass die Falcon 2000S bessere Flugleistungen aufweist als den Kunden garantiert wurden.

Dassault Falcon 2000S über Dubai 2012

Die Dassault Falcon 2000S hat bessere Flugleistungen als den Kunden garantiert wurden. Foto und Copyright: © Dassault Aviation  

 

Eine Fehlkalkulation in dieser Richtung hätte jeder Flugzeughersteller gerne: Auf der heute in Dubai beginnenden Geschäftsluftfahrtmesse MEBA gab das französische Unternehmen bekannt, dass die zweistrahlige Falcon 2000S die mit den Kunden vereinbarten Garantiewerte auf jeden Fall erreichen, in einigen Fällen sogar zugunsten der Kunden übertreffen wird. Die Falcon 2000S soll im nächsten Jahr zugelassen werden. Die Dassault-Ingenieure haben das neue Flugzeugmuster bislang 18 Monate lang getestet und dabei auf 150 Flügen 350 Flugstundejn in der Luft verbracht. Dabei stellte sich heraus, dass besonders die Langsamflugeigenschaften besser sind als geplant. Als Anfluggeschwindigkeit des Zweistrahlers liegen nun 107 Knoten fest. Dadurch verringert sich die Landestrecke bei typischer Landemasse auf nur noch 705 Meter. Als Balanced Field Length gibt der Hersteller nun 1.318 m an. John Rossanvallon, Präsident und Hauptgeschäftsführer von Dassault Falcon, sagte in Dubai bei der Vorstellung der neuen Flugleistungsdaten der Falcon 2000S: "Die Flugleistungen dieses Flugzeugs sind einfach bemerkenswert. Unsere Kunden werden die Kabine, die Reichweite und die Geschwindigkeit dieses Großraum-Business-Jets zu schätzen wissen und dabei Start- und Landestrecken erleben können, die sonst nur Turboprop-Flugzeugen vorbehalten sind. Diese Kombination gibt der Falcon 2000S mehr Reichweite und mehr Optionen bei der Wahl der Landeplätze."

Das Zulassungsverfahren für den neuen Zweistrahler läuft noch bis Anfang 2013, dann soll es mit der Musterzulassung abgeschlossen sein. Die ersten Auslieferungen des Musters sind kurz nach der Zertifizierung durch die EASA und die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA geplant.



Weitere interessante Inhalte
Neue Jets für führenden Embraer-Betreiber Air Hamburg bestellt vier Legacy 650E

30.05.2018 - Das Luftfahrt-Unternehmen Air Hamburg baut seine Embraer-Flotte weiter aus und erhält bis Ende des Jahres vier weitere Legacy 650E. Außerdem erwartet das Unternehmen Ende des Jahres die Auslieferung … weiter

Unternehmer stirbt im Alter von 93 Jahren Abschied von Serge Dassault

29.05.2018 - Der französische Industrielle und Luftfahrt-Manager Serge Dassault ist im Alter von 93 Jahren gestorben. … weiter

Nach dem Aus der Falcon 5X Dassault stellt Falcon 6X vor

28.02.2018 - Dassault Aviation hat am Mittwoch in Le Bourget seinen nächsten Geschäftsreisejet vorgestellt. Die Falcon 6X mit PW812D-Triebwerken soll 2022 lieferbar sein. … weiter

Dassault Aus für Falcon-5X-Programm

14.12.2017 - Wegen anhaltender Probleme mit dem Silvercrest-Triebwerk kündigt Dassault Aviation den Vertrag mit Safran und stellt die Entwicklung der Falcon 5X ein. Stattdessen soll ein neues Business-Jet-Programm … weiter

C-Check beim Aero-Dienst Nürnberg Präzisionsarbeit an der Falcon 7X

30.10.2017 - Aero-Dienst aus Nürnberg hat den ersten von drei C-Checks an der Dassault Falcon 7X C-Checks erfolgreich beendet. … weiter


aerokurier 06/2018

aerokurier
06/2018
23.05.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- PA-22 Pacer: Pipers frühe Shortwing
- Segelflug: 50 Jahre ASW 15
- Pilot Report: Niki Kallithea und Lightning
- Praxis: Mit dem UL zwischen Boeing und Airbus
- Luftrecht: Luftsportgeräte im gewerblichen Betrieb