23.11.2013
aerokurier

Neue M2 mit G3000 Zuwachs für die Citation-Familie

Cessnas CJ-Familie ist größer geworden: Die neue M2 ist eine modernisierte CJ1+ mit G3000-Avionik von Garmin. Sie schließt die Lücke zwischen der Citation Mustang und der CJ2+.

IN DIESEM ARTIKEL

Die Neuerungen der M2 erschließen sich nicht auf den ersten Blick, bei flüchtiger Betrachtung könnte man meinen, eine eben erst gebaute CJ1 vor sich zu haben. Ein Merkmal allerdings lässt sofort erkennen, dass es sich um das jüngste Mitglied der überaus erfolgreichen CJ-Familie handelt: die Tragflächenspitzen.
Cessna nennt die hochgebogenen Flächenspitzen „Swooplets“. Um als Winglets bezeichnet werden zu können, sind sie zu schmächtig. Die Spannweite ist auch nur eine Handbreit länger als bei der CJ1+.

Dass Cessna tatsächlich ein neues Modell auf den Markt gebracht hat, offenbart sich nach dem Betreten der Kabine und endgültig beim Blick in das Cockpit. Das neue Modell heißt zwar M2, ist aber keine Weiterentwicklung der Mustang, und Cessna möchte es so auch nicht verstanden wissen. Die M2 ist eindeutig der CJ-Familie zuzuordnen, sie gibt es auch durch ihre Modellnummer 525 zu erkennen. Mustang-Piloten müssen eine neue Musterberechtigung erwerben, wenn sie die M2 fliegen wollen.

Die M2 ist das Angebot an diejenigen, denen eine Mustang nicht mehr ausreicht im Hinblick auf das Platzangebot und die Reichweite. Cessna hat das Konzept der M2 im September 2011 vorgestellt, im März 2012 ist der Prototyp zum ersten Mal geflogen.

Ein weiteres (kleines) Citation-Modell war erwartet worden, seit Cessna die CJ1+ aus dem Programm genommen hat. Damit hatte sich eine Lücke aufgetan zwischen dem kleinsten Citation-Modell, der 3,1 Millionen Dollar teuren Mustang, und der CJ2+, die sieben Millionen Dollar kostet.

Ursprünglich wollte Cessna einen Neuentwurf auflegen, ist dann aber auf eine Weiterentwicklung der CJ1+ umgeschwenkt. Die mechanischen Komponenten sind übernommen worden; mit den neuen Triebwerken, der neuen Avionik und der sehr ansehnlichen Kabinenausstattung ist ein deutlich aufgewertetes Produkt daraus geworden.


WEITER ZU SEITE 2: Systemwechsel im Cockpit

1 | 2 |     


Weitere interessante Inhalte
Citation Mustang: Verein gegründet Mustang-Freunde bündeln Interessen

12.10.2018 - Freunde von Cessnas Business Jet haben sich in einem Verein zusammengschlossen: Ende September wurde die Citation Mustang Interest Group – kurz CMIG – mit Sitz in Wuppertal gegründet. … weiter

ATLAS Active Winglets Atlas Air Service wird Tamarack-Partner

27.06.2018 - Atlas Air Service ist ab sofort offizieller Vertriebs- und Servicepartner für aktive Winglets von Tamarack. Das Produkt aus den USA ist für mehrere Citation-Muster zertifiziert. … weiter

Großbestellung auf der ABACE 52 Cessna Skyhawk für China

18.04.2018 - Textron Aviation hat Bestellungen über 52 Cessna Skyhawk für den chinesischen Markt erhalten. Die Einmots sollen noch in diesem Jahr ausgeliefert werden. … weiter

Erstflug mit neuer Avionik Citation XLS fliegt mit Garmin G5000

19.03.2018 - Die erste Citation XLS ist mit einem nachgerüsteten Garmin G5000 zum knapp zweistündigen Erstflug gestartet. Das integrierte Cockpit verleiht dem bewährten Business Jet neue Fähigkeiten. … weiter

Cessna Citation Longitude auf Tournee In 31 Tagen um die Welt

14.03.2018 - Cessnas neuer Super Midsize Jet Citation Longitude hat im Zuge einer Demo-Tour die Erde umrundet. 31000 Nautische Meilen wurden in einem Monat zurückgelegt. … weiter


aerokurier 11/2018

aerokurier
11/2018
24.10.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report: Benzin oder Strom? Magnus Fusion und eFusion im Vergleich
- Segelflug: Perlan Project – Flug auf 23000 Meter
- Business Aviation: Rolls-Royce-Turbinen aus Dahlewitz
- Praxis: Tanken – aber richtig!
- Praxis: Absturz nach der Umkehrkurve
- Reportage: Bahamas-Reise
- Magazin: 50 Jahre VDP
- AirLeben: 190-Nachbau fliegt!