02.07.2015
aerokurier

CAMO+Augsburg Air Service betreut die Cessna 560XL

Augsburg Air Service hat die Genehmigung erhalten, als CAMO+-Organisation die Cessna 560XL technisch zu betreuen. Vorausgegangen ist ein Audit durch das Luftfahrtbundesamt.

Augsburg Air Service Cessna 560XL

Augsburg Air Service als CAMO-Organisation betreut die Cessna 560XL umfassend. © Foto und Copyright: Augsburg Air Service  

 

Augsburg Air Service hat die Genehmigung als CAMO+-Organisation für die Flugzeugmuster Tecnam P2006T und Cessna 560XL erhalten. Nach einem erfolgreichen vorangegangenen Audit hat das Luftfahrtbundesamt Augsburg Air Service die Zulassung erteilt, beginnend ab 24. Juni.

Seit April 2009 müssen Eigentümer oder Betreiber eines nichtgewerblichen Luftfahrzeuges gemäß EU-Verordnung Teil M die Führung und Aufrechterhaltung der Lufttüchtigkeit von luftfahrttechnischen Komponenten und Luftfahrzeugen gewährleisten und lückenlos nachweisen. Dabei handelt es sich um ein komplexes Aufgabengebiet mit beachtlichem Verwaltungsaufwand, das von den meisten Kunden aus zeitlichen Gründen kaum selbstständig und zur Zufriedenstellung der Behörde durchgeführt werden kann. 

Deshalb betrauen viele Flugzeughalter eine autorisierte CAMO+-Organisation mit der Aufgabe. Als erfahrene CAMO+-Organisation kümmert sich Augsburg Air Service um die Erstellung und Genehmigung eines Luftfahrzeug-Instandhaltungsprogrammes, sofern es nicht bereits vorhanden ist, sowie um die fehlerfreie Dokumentation, die die Führung von Herstelleranweisungen, Lufttüchtigkeitsanweisungen und Betriebszeiten des Flugzeuges mit einschließt. Hinzu kommt die Information und Planung von anstehenden Instandhaltungsmaßnahmen sowie die letztendliche Prüfung und Bescheinigung der Lufttüchtigkeit.

Neben den neu aufgenommenen Flugzeugtypen Tecnam P2006T und Cessna 560XL betreut Augsburg Air Service als CAMO+-Organisation bereits seit mehreren Jahren den Beechjet 400A und Premier I-Jet sowie deren Nachfolgemodelle und Turboprop-Flugzeuge der gesamten King Air-Serie sowie anderer Hersteller bis 5,7 Tonnen.



Weitere interessante Inhalte
Mehr Kontrolle und Konnektivität Textron verbessert die Avionik seiner Kolbenmotorflugzeuge

16.01.2019 - Flugzeuge von Beechcraft und Cessna kommen seit Anfang 2019 serienmäßig mit verbessertem Avionikpaket aus der Fabrik. Außerdem hat Konzernmutter Textron Aviation auch die Palette optionaler … weiter

Tecnams Zweimot vor Indienststellung EASA-Zulassung für die P2012 Traveller

21.12.2018 - Tecnam hat die EASA-Zulassung für die elfsitzige Zweimot P2012 Traveller erhalten. Erste Auslieferungen sollen Anfang 2019 erfolgen. … weiter

FAA fordert Änderungen am Tank Cessna Citation Longitude erhält vorläufige Zulassung

20.12.2018 - Nach einigen Diskussionen mit der amerikanischen FAA hat Textron Aviation eine vorläufige Zulassung für die Cessna Citation Longitude erreicht. … weiter

Start ins Modelljahr 2019 Avionik-Update für die Cessna Caravan

17.12.2018 - Textron Aviation wertet für das Modelljahr 2019 die Turboprop Cessna Caravan und das Schwestermodell Grand Caravan EX mit weiteren Avionik-Optionen auf. Die neuen Features ergänzen das Garmin G1000 … weiter

Citation Mustang: Verein gegründet Mustang-Freunde bündeln Interessen

12.10.2018 - Freunde von Cessnas Business Jet haben sich in einem Verein zusammengschlossen: Ende September wurde die Citation Mustang Interest Group – kurz CMIG – mit Sitz in Wuppertal gegründet. … weiter


aerokurier 1/2019

aerokurier
1/2019
27.12.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Reisereportage: Über dem Hudson
- Pilot Report: Wie fliegt die neue Jet Ranger?
- Praxis: Praxistipps für das Fliegen in den USA
- AirLeben: Forschung aus der Luft
- Segelflug: Akaflieg enthüllt AK-X
- Business Aviation: Internet im Business Jet
- Praxis: Politiker zur ZÜP
- Segelflug: Segelflug im Winter
+ 32 Seiten Special: Maintenance