22.01.2018
aerokurier

FlugsicherheitADS-B Out für Citations bei Atlas

In Zusammenarbeit mit der Atlas Air Service AG hat die FTI Engineering Network GmbH ein „Supplemental Type Certificate“ (STC) für die Umrüstung aller Cessna Citation CJs auf die neue Transponder-Technologie erhalten.

Citation

Foto und Copyright: Mietschlossherr  

 

Die Umrüstung auf die Luftraumüberwachungstechnik ADS-B ist von der Federal Aviation Administration (FAA) und der European Aviation
Safety Agency (EASA) bis Mitte 2020 vorgeschrieben. Nach den Vorgaben der Luftfahrtbehörden müssen zukünftig alle Flugzeuge aktiv mittels GPS-basierter Flugzeugdaten verfolgbar sein.

„Allen Eigentümern von CJ1+, CJ2+ und CJ3 Jets mit ProLine 21 Avionik weltweit bieten wir nun diese entsprechende ADS-B-Out–Umrüstung inklusive EASA- und zukünftig auch FAA- Zulassung an“, so Gregor Bremer, Technik-Vorstand bei Atlas Air Service. „Auf diesen exklusiven Service an unseren Standorten in Bremen, Paderborn und Augsburg sind wir besonders stolz. Erste Kundenflugzeuge haben wir bereits mit der neuen Technologie ausgerüstet.“

Darüber hinaus hält Atlas Air Service auch für alle anderen Flugzeuge in der Wartungsliste Lösungen für die Modifikation mit ADS-B out bereit, heißt es in einer Pressemitteilung. Dies geschehe teilweise mit Hersteller SB’s oder STC’s von anderen Anbietern.

Atlas Air Service AG ist in ein Familienunternehmen in zweiter Generation und hat sich auf die Wartung, den Verkauf und das Management von Business Jets spezialisiert. Die 2001 gegründete FTI Engineering Network GmbH ist spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung von Videosystemen für die Luftfahrt zur Überwachung innerhalb und außerhalb des Flugzeuges, während des Fluges und am Boden. Von den einzelnen Systemkomponenten bis hin zur Auswertungssoftware bietet FTI den Kunden Komplettlösungen aus einer Hand. Als zugelassene Designorganisation gemäß EASA.21J ist die Zertifizierung von Flugzeugmodifikationen ein wesentlicher Teil des FTI-Portfolios. FTI ist vom Luftfahrtbundesamt als Produktionsbetrieb für die Luftfahrt gemäß DE.21G zugelassen.



Weitere interessante Inhalte
Modelloffensive Cessnas neue Modelle

05.03.2018 - Früher wurde Cessna oft vorgeworfen, zu konservativ zu sein. Damit ist jetzt Schluss. Gleich vier brandneue Modelle sind auf dem Weg zur Serienreife. Das Spektrum reicht von der … weiter

Cessna Citation Longitude Rollout des ersten Serienflugzeugs

14.06.2017 - Die erste Longitude aus Serienfertigung hat die Produktionshallen in Wichita verlassen. Der Flugzeughersteller betont die modernen Fertigungsmethoden, die beim Bau des neuen Super-Midsize-Jets zum … weiter

Head-Up-Display Garmin präsentiert neues HUD

31.05.2017 - Der amerikanische Avionikhersteller hat mit dem GHD 2100 ein HUD für Geschäftsreiseflugzeuge vorgestellt. Erster Kunde ist Textron Aviation, der es bei der Cessna Citation Longitude einsetzen wird. … weiter

Dritter Prototyp Cessna Citation Longitude auf Erfolgskurs

15.05.2017 - Die Longitude ist Cessnas Einstieg in die Super-Midsize-Klasse und der erste Business Jet, der komplett unter der Ägide von Textron entsteht. Der dritte Prototyp absolvierte jüngst seinen Erstflug, … weiter

Cessna Citation Longitude Vierter Prototyp in das Testprogramm eingestiegen

10.05.2017 - Der kürzlich stattgefundene Erstflug der vierten Longitude treibt das Erprobungsprogramm des Super-Midsize-Jets weiter voran: Die Zertifizierung soll bis Ende des Jahres abgeschlossen sein. … weiter


aerokurier 12/2018

aerokurier
12/2018
21.11.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Vashon Aircraft Ranger R7: Jeep der Lüfte
- Pilot Report ASK 21 B: Grande Dame aufgehübscht
- Pilot Report: Cirrus Vision im Check
- Praxis: Fliegen in Österreich
- Reisereportage: Mit der Eagle nach Athen
- Bericht: Die neue FK 9
- Magazin: 25 Jahre DFS