in Kooperation mit

700 Registrierungen auf der Isle of Man

M-Kennzeichen liegen im Trend

Im Juli wurde das 700. Flugzeug auf der Isle of Man registriert. Immer mehr Eigner wissen die Vorteile des Standorts zu schätzen.

Als im Mai 2007 der Startschuss für Registrierungen auf der Isle of Man fiel, waren die Prognosen eher verhalten. Man rechnete mit vielleicht zwölf Einträgen pro Jahr. Zwischenzeitlich sind 700 Flugzeuge mit dem markanten M-Kennzeichen versehen, und beinahe täglich werden es mehr. Zwei Neueinträge pro Woche sind die Regel, im Mai 2014 war es sogar eine neue Registrierung pro Tag.

Die Luftfahrzeugrolle der Isle of Man bietet sich beispielsweise als vorübergehende Heimat für „zwischengeparkte“ Airliner an, die sich im Besitz von Leasinggesellschaften befinden und gerade bei keiner Fluggesellschaft im Einsatz sind. So soll ein nicht näher genannter Kunde eine Anfrage gestellt haben, 27 Verkehrsflugzeuge in einem Rutsch zu registrieren. Ein weiterer Grund, der die Isle of Man für Flugzeugeigner so attraktiv macht, ist steuerlicher Natur. Seit 2011 müssen auf Firmenflugzeuge in Großbritannien 20 Prozent Mehrwertsteuer entrichtet werden – diese sparen Halter, die ihr Flugzeug auf die steuerlich souveräne Insel ausflaggen.

Am 1. Oktober bekommt die Abteilung Zivilluftfahrt im Ministerium für Wirtschaftliche Entwicklung einen neuen Direktor. Simon Williams übernimmt das Amt von Hartley Elder, der in den Ruhestand geht. Williams blickt auf eine 25-jährige Laufbahn in der militärischen und zivilen Luftfahrt zurück.

Top Aktuell Falcon Support für Westflorida DAS eröffnet neues Service Center in Stuart
Beliebte Artikel Partner für Schulungen Know-how über ältere Falcon-Jets Initiative von Luxaviation Neue Allianz für Heli-Charter
Aerokurier Stellenangebote OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) Stemme AG sucht Personal Jetzt bewerben Stemme AG stellt ein Jetzt bewerben PAL-V International BV sucht Sales and Marketing Manager Central Europe (m/w/d)
Anzeige
Kiosk-Suche