30.10.2013
aerokurier

Avionik-Test: MovingMapSkyDemon Felderprobung

SkyDemon lobt sich als „best VFR flight-planning and navigation software of the world“. Was kann die Software für die Flugplanung und -navigation, die im Dezember 2009 auf den Markt kam und seitdem ständig verbessert wurde, heute tatsächlich? Hier ein ergänzender Bericht zum Test in der aerokurier-Ausgabe 11/2013.

Skydemon-1

Die Moving Map des Skydemon zeigt die Flugstrecke und die geplanten Flughöhen mit den Höhengrenzen der Lufträume. Foto: Marzinzik  

 

IN DIESEM ARTIKEL

Der britischen Firma aus Sherborne, Dorset, (www.skydemon.aero) ist es gelungen, ein umfassendes Angebot für den VFR-Piloten zu erstellen, das sowohl für den PC, das iPad als auch fürs Android-Smartphone verfügbar ist. Über die Cloud ist es sogar möglich, eine Planung auf dem PC zu machen und auf dem iPad oder Android-Tablet abzurufen. Aufgaben wie Flugwegplanung, Beladungsplanung, Flightlog, VFR-Anflüge, Frequenzen, Wetter, Höhenwinde, NOTAMs und Kollisionswarnung können geradezu spielerisch erledigt werden. Gegen eine Gebühr ist auch die Flugplanaufgabe (0,5 Brit. Pfund pro Flugplan) möglich.

Wir hatten Gelegenheit, das SkyDemon als iPad-Version auf einem Flug von Bonn/Hangelar nach Southend, Großbritannien, und zurück zu testen. Wir hatten uns beim Flug nach Southend entschieden, VFR der IFR-Route durch Belgien zu folgen, um ab Ostende abzusteigen und dann in gebührendem Abstand zu den Klasse-A-Luftstraßen in die London-FIR einfliegen zu können. Der Kurs führte über KONAN, DVR und Sheerness zum Ziel Southend.

SkyDemon verlangt vor einer Planung die Eingabe des Flugzeugtyps mit typischen Geschwindigkeiten für den Steig- und Reiseflug sowie einer typischen Flughöhe, die nachher auf den einzelnen Legs angepasst werden kann. Darüber hinaus sind für die Ladeplanung der Wägebericht mit dem Leergewichtsschwerpunkt, die Stationen der Beladeorte und die Werte für das Diagramm der Schwerpunktgrenzen einzugeben. Ist dies erledigt und besteht eine WLAN-Umgebung oder Internetverbindung über eine Mobilfunkkarte (G3), kann die Planung losgehen. Für den Southend-Trip mit Rückflug war sie in 20 Minuten erledigt.


WEITER ZU SEITE 2: Inhalte und Updates

1 | 2 | 3 | 4 |     



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 12/2016

aerokurier
12/2016
23.11.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Me 262
- Reise: Südwest-Frankreich
- Pilot Report Remos GXiS
- Trixy Spirit
- Flugzeug einmotten
- Ventus Generation 3
- Fliegen über der Kalahari

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App