15.07.2016
aerokurier

RotaxNeues Bulletin zur Schwimmer-Problematik

BRP Powertrain hat erneut ein Alert-Service-Bulletin herausgegeben, in dem die Kontrolle von Motoren in Bezug auf defekte Vergaserschwimmer vorgeschrieben wird. Auch neuere Baureihen des 912 und des 914 sind betroffen. Die Fortsetzung einer erledigt geglaubten Geschichte?

40000 Rotax 912 912

Motoren aus der 912er und 914er-Serie sind betroffen. Foto und Copyright: BRP Powertrain  

 

Im März 2015 berichtete der aerokurier ausführlich über die Problematik mit Rotax-Schwimmern. Bereits Ende September 2014 hatte der DULV eine Sicherheitsinfo herausgegeben, die die Halter von Flugzeugen der Rotax-Serie 912 und der Turboversion 914 dazu aufforderte, vor jedem Start die Schwimmer in den Vergasern zu kontrollieren. Anlass dazu waren seinerzeit Meldungen aus Fliegerkreisen, die einen unrunden Leerlauf bei offenkundig recht neuen Motoren beobachteten. Auch zum Überlaufen von Benzin soll es gekommen sein. Die Ursache: absinkende Schwimmer in den Vergasern. Einige Exemplare saugten sich mit Benzin voll und konnten so das Spritniveau nicht mehr regulieren. Betroffen waren UL- und LSA-Motoren ebenso wie zertifizierte Motoren.

Im Oktober veröffentlichte BRP ein erstes Service-Bulletin und übernahm im Rahmen der Garantie die Material und zum Teil anfallende Arbeitskosten für Kontrolle und Tausch. Weiterhin wurde der Zeitraum für eine Sichere Nutzung der Schwimmer auf 25 Stunden Betrieb oder 60 Tage limitiert. Danach mussten die Schwimmer kontrolliert werden. Im Februar 2015 folgte schließlich ein weiteres Bulletin zum Austausch der Schwimmer bei betroffenen Motoren. Auch darüber berichtete der aerokurier. Damit schien der Fall erledigt.

Am 14. Juli nun die Nächste Hiobsbotschaft: Mit einem Alert Service Bulletin gab Rotax weitere Modellreihen bekannt, die auf Fehlerhafte Schwimmer zu überprüfen sind. Betroffen sind Motoren vom Typ 912 UL, 912 ULS, 914 UL und 582 UL.



Weitere interessante Inhalte
UL-Helikopter Weg frei zur Zulassung

28.11.2016 - Mit der Bundesratsentscheidung vom vergangenen Freitag rückt die Zulassung von Ultraleicht-Hubschraubern in greifbare Nähe. Bis zur AERO soll es laut DAeC-Luftsportgerätebüro so weit sein. … weiter

Tragschrauber und E-Motorrad Trixy Aviation TrixyFormer

22.11.2016 - Ein Tragschrauber, der seinen Piloten nach der Landung bis in die Innenstadt bringt– das klingt schwer nach einem Werk Daniel Düsentriebs. Rainer Farrag hat diese Vision mit dem TrixyFormer … weiter

Interview Michael Platzer – Der Kiebitz und sein Vater

21.11.2016 - Mit dem Kiebitz schuf Michael Platzer eine kleine Legende der Ultraleichtszene. Auch gut 30 Jahre nach dem Erstflug kann er nicht von seinem Kind lassen und nimmt noch immer jedes Exemplar persönlich … weiter

Ultraleichtflugzeuge Wichtiger Schritt zu 600 Kilogramm

18.11.2016 - Am 10. November wurde im Ausschuss für Verkehr und Tourismus des Europäischen Parlaments ein Beschluss angenommen, der die Massegrenzen für ULs auf 600 Kilogramm MTOM bei 350 Kilogramm Leergewicht … weiter

Expansion Pipistrel baut Netz in Asien aus

16.11.2016 - Der slowenische Hersteller unterzeichnete jüngst einen Vertrag mit der chinesischen Sino GA Group. Hauptziel dieser Zusammenarbeit ist, die Regionen China, Ost-Asien und den Asien-Pazifik-Raum mit … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 12/2016

aerokurier
12/2016
23.11.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Me 262
- Reise: Südwest-Frankreich
- Pilot Report Remos GXiS
- Trixy Spirit
- Flugzeug einmotten
- Ventus Generation 3
- Fliegen über der Kalahari

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App