17.11.2015
aerokurier

GE Aviation Advanced TurbopropKonkurrenz für die PT6

GE Aviation entwickelt einen neuen Turboprop-Antrieb, der in Europa gebaut werden soll. Eine erste Anwendung für das neue Aggregat gibt es schon: Eine neue Einmot von Textron Aviation.

GE Aviation Advanced Turboprop Artist Impression Hi

Textron Aviation hat GE Aviations Advanced Turboprop für die neue Turboprop-Einmot ausgewählt. Foto und Copyright: GE Aviation  

 

Der Triebwerkshersteller GE Aviation hat gestern auf der Business-Aviation-Messe NBAA in Las Vegas bekanntgegeben, dass er ein neues Turboprop-Triebwerk entwickelt. Der "Advanced Turboprop" genannte Antrieb ist in der Klasse zwischen 850 und 1650 Wellen-PS angesiedelt und wird damit in direkte Konkurrenz zum Pratt & Whitney PT6-Turboprop stehen, der diesen Markt seit 1964 dominiert. Der offizielle Programmlaunch des neuen Triebwerks soll im nächsten Jahr stattfinden. GE Aviation wird für dieses Programm 400 Millionen Dollar in Europa investieren, wo das Triebwerk gebaut werden soll. Eine Entscheidung über den Standort ist noch nicht gefallen, soll aber in Kürze getroffen werden, sagte Brad D. Mottier, Vice President und General Manager des Bereichs Business and General Aviation bei GE Aviation, auf der NBAA in Las Vegas.Der Advanced Turboprop zeichnet sich durch ein hohes Gesamtdruckverhältnis von 16:1 aus, das eine sehr kompakte Bauweise ermöglicht. Der Antrieb wird nur noch mit einem einzigen Hebel bedient, über den die Triebwerksleistung abgerufen wird und die Propellerverstellung automatisch angepasst wird. GE Aviation hat ausgerechnet, dass der neue Antrieb rund 20 Prozent weniger Treibstoff verbrauchen wird als vergleichbare heutige Antriebe. Außerdem benötigt er keine Hot Section Inspections mehr, so dass die Wartungskosten deutlich unter denen heutiger Aggregate liegen sollen.

Mottier konnte auch mit einem Erstkunden aufwarten: Textron Aviation hat den Advamced Turboprop als Antrieb für eine neue Turboprop-Single ausgewählt. Das erste Testtriebwerk will GE Aviation bereits 2018 an Textron Aviation liefern.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
V. K. Thomalla


Weitere interessante Inhalte
Neuer Turboprop-Antrieb von GE Cessna Denali

07.11.2016 - Um seine Vorzüge voll ausspielen zu können, wurde der neue Turboprop-Antrieb von GE nicht in ein bestehendes Flugzeug hineinadaptiert. Textron liefert ihm mit der Cessna Denali eine maßgeschneiderte … weiter

Business-Jet-Triebwerke Was die Welt antreibt

03.05.2015 - Die Business Jets der neuesten Generation sind nicht vorstellbar ohne hocheffiziente, verbrauchsarme Triebwerke. Geräusch- und Schadstoffemissionen sind niedrig wie nie. … weiter

Erprobung des HondaJet macht Fortschritte HondaJet: Zulassung im nächsten Jahr

25.10.2013 - Der HondaJet, den der japanische Konzern in den USA entwickelt und baut, macht Fortschritte: Das Triebwerk soll in diesem Jahr den behördlichen Segen erhalten, der neue Jet zwölf Monate später. … weiter

Kleines Segelflug-Oldtimertreffen 20. Auflage der "Oldie-Party"

08.12.2016 - Vom 25. bis 27. August 2017 lädt der Fliegerklub Carl Zeiss Jena zum Oldtimertreffen nach Schöngleina ein. Auf dem Programm der Jubiläumsveranstaltung stehen auch ein Streckenflug- und ein … weiter

Gründer Martin Stucki geschasst Marenco Swisshelicopter beruft Löwenstein als neuen Chef

07.12.2016 - Der Verwaltungsrat der Marenco Swisshelicopter AG (MSH) hat mit Martin Stucki vereinbart, dass sich dieser von seinen Aufgaben bei MSH zurückziehen wird. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 12/2016

aerokurier
12/2016
23.11.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Me 262
- Reise: Südwest-Frankreich
- Pilot Report Remos GXiS
- Trixy Spirit
- Flugzeug einmotten
- Ventus Generation 3
- Fliegen über der Kalahari

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App