26.08.2015
aerokurier

ADL mit erweitertem ServiceInfrarot Satellitenbilder im Cockpit

Auf die Bildschirme der Wetterempfänger ADL110B bis 130 von Golze Engineering lassen sich jetzt aktuelle Infrarot Satellitenbilder holen.

ADL-Golze

Mit dem ADL von Golze Engineering lassen Wetterbilder ins Cockpit holen. Foto und Copyright: Golze Engineering  

 

Aus Infrarotbildern lassen sich die Tops der Wolken lesen – eine wichtige Information für Flughöhenwechsel und die Identifizierung von Gewittern. Mit ihnen lassen sich so in Gebieten außerhalb der mit den ADL verfügbaren Radarabdeckung Cbs und Gewitter erkennen.

Die schlechte Nachricht von Stefan Golze, der die ADL-Geräte anbietet, betrifft die Tarife für die notwendige Satellitentelefonie. Wegen des schwachen Euro erhöht sich ab 1. Oktober der Preis pro übermitteltem Datenpaket von 0,25 auf 0,29 Euro.

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
Transponder Mandatory Zones Monitor-Frequenz und eigener Squawk für TMZ

27.03.2017 - Ab 30. März gilt in Deutschland die Luftraumstruktur 2017: VFR-Flüge in Transponder Mandatory Zones (TMZ) sollen dann Hörbereitschaft zum zuständigen Lotsen herstellen und abweichend vom VFR-Squawk … weiter

Kein Kunstflug Gurtsysteme mit SCHROTH Drehverschlüssen

08.02.2017 - Für Gurtsysteme bestimmter Partnummern hat die Firma Schroth jetzt den Einsatz im Kunstflug ausgeschlossen. Die Gurtschlösser können sich beim Akroeinsatz in Motor- wie Segelflugzeugen laut … weiter

Großeinkauf Patria kauft DA40 NG und DA42-VI

06.02.2017 - Die finnische Fliegerakademie Patria kauft fünf Trainingsflugzeuge und zwei Flugsimulatoren des österreichischen Herstellers Diamond Aircraft und erweitert damit seine bestehende Flotte. … weiter

Sonaca Aircraft Sonaca 200 in den Belastungstests

03.02.2017 - Bei Sonaca Aircraft in Belgien laufen die statischen Belastungstests der ersten am Standort Gosselies gefertigten Sonaca 200. Der Zweisitzer in Metallbauweise ist als Trainer und Reiseflugzeug … weiter

MT-Propeller Zwei neue STC erhalten

02.02.2017 - Die Luftfahrtbehörden FAA und EASA zertifizieren zwei Modelle des Attinger Luftschraubenexperten MT-Propeller. Ab sofort sind Upgrades für die Muster GippsAero GA8 und Cessna T303 erhältlich. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 04/2017

aerokurier
04/2017
29.03.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 48 Seiten AERO Special
- Pilot Report Dynali H3
- Versicherungen, Teil 3
- Heli-Expo
- Pulkfliegen: Risiken und Alternativen
- Lizenz-Übersicht, Teil 1
- MAF-Ausbildung

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App