25.03.2009
aerokurier

aero FDH DFS AnkuendigungAERO 2009: DFS stellt zahlreiche Dienste vor

Die Deutsche Flugsicherung (DFS) zeigt auf der AERO in Friedrichshafen zahlreiche ihrer Services und Produkte. Dazu gehört nach Angaben der DFS auch erstmals das neue elektronische Flugbuch "Aviator eLogbook"

Zusätzlich erklären Flugberater das AIS Portal, über das Piloten im Internet Flugpläne und Folgemeldungen aufgeben sowie ein NOTAM-Briefing abrufen können.

Ebenfalls dabei ist das im Netz kostenfrei bereitstehende „VFReBulletin“, in dem aktuelle NOTAM und weitere Informationen für Flüge nach Sichtflugregeln für Deutschland, Österreich und die Schweiz in deutscher Sprache abrufbar sind und sich auf Karten grafisch darstellen lassen.

Ein besonderer Service wird auch geboten: Alle, die auf der „AERO“ für ihren Weiterflug einen Flugplan aufgeben wollen oder eine Flugberatung benötigen, können das bei der DFS am Stand machen: „Wir nehmen Flugpläne direkt auf dem Messestand entgegen, geben Informationen zur Flugberatung und koordinieren Airport Slots“, erläutert Flugberaterin Sabrina Häfele, die auf der Messe dabei sein wird.

Auch FIS-Lotsen, die während eines VFR-Flugs Informationen und Hinweise über Sprechfunkfrequenzen geben, beantworten am DFS-Stand die Fragen Interessierter: „Das direkte Gespräch mit Piloten ist uns wichtig, um die Erwartungen beider Seiten abzugleichen“, erklärt FIS-Leiter Herwart Goldbach. Oft sei den Luftfahrern nicht klar, in welchen Situationen FIS helfe oder was zu tun sei, wenn man mit FIS in Verbindung trete. „Mit mehr Aufklärung erreichen wir mehr Sicherheit in der Luft“, fasst Goldbach zusammen, der selbst seit vielen Jahren fliegt.

Zukünftig nutzen die FIS-Lotsen nach Angaben der DFS in dem Fluginformationsgebiet Langen das Radardaten-Darstellungssystem „Phoenix“ als zusätzliche „Navigationshilfe“. „Das neue System unterstützt die Lotsen und ermöglicht es ihnen in bestimmten Situationen genauere Hinweise zu geben“, so Goldbach. „Bestimmte Ziele lassen sich beispielsweise hervorheben, es gibt verschiedene Such- und Zoom-Möglichkeiten“.

Zukünftig soll zusätzlich zum Radarbild auch eine ICAO-Karte als Hintergrund darstellbar sein, sodass die für den Sichtflug relevanten Informationen – die auch dem Piloten in der Luft vorliegen – auf  einen Blick für die FIS-Lotsen sichtbar sind.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 10/2017

aerokurier
10/2017
27.09.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Piper M600: Die neue Turboprop im Test
- CoAX 2D: Was kann der Koaxial-Heli?
- Praxis: Sicher fahren mit Flugzeug-Trailer
- Twin Shark: Attacke aus Tschechien

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt