28.04.2015
aerokurier

EASA-Zulassung erteilt1800 Stunden TBO für den AE300

Der österreichische Motorenhersteller Austro Engine hat die EASA-Zulassung für die TBO von 1800 Stunden für den Turbodiesel-Flugmotor AE300 erhalten.

Austro Engine AE300 in Diamond Aircraft DA42

Die Fotomontage zeigt, wie der AE300 in der Motorgondel der DA42 integriert ist. Foto und Copyright: Diamond Aircraft  

 

Der zur Diamond-Aircraft-Gruppe gehörende Flugmotorenhersteller Austro Engine aus Wiener Neustadt hat von der europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) eine Verlängerung der Überholungsintervalle für den Turbodieselmotor AE300 erhalten. Die TBO (Time between overhaul) beträgt nun 1800 Betriebsstunden. Jürgen Heinrich, der Hauptgeschäftsführer der Austro Engine, sagte: "Ein Überholungszeitraum von 1.800 Stunden setzt völlige neue Marktstandards hinsichtlich eines effizienten Betriebs und spiegelt die hohe Zuverlässigkeit des Motors wider. Das Erreichen dieses Meilensteins lässt sich zurückführen auf die akribisch genauen Leistungen der Austro-Engine-Ingenieure und auf die leidenschaftliche Arbeit des gesamten Flottensupports und der Hauptkunden.“

Der Vierzylinder-Turbodiesel vom Typ AE300 bringt eine Leistung von 170 PS (125,03 kW) und ist unter anderem in den Diamond-Flugzeugen DA40 und DA42 eingebaut. Diamond Aircraft gibt an, dass der AE300 einen 45 Prozent niedrigeren Treibstoffverbrauch aufweist als konventionelle Avgas-Flugmotoren.



Weitere interessante Inhalte
Auf zu neuen Ufern Erste Diamond Aircraft DA62 für Israel

16.02.2017 - Der österreichische Flugzeughersteller hat die Zweimot an das israelische Serviceunternehmen der allgemeinen Luftfahrt, FNA Aviation, ausgeliefert. … weiter

Großeinkauf Patria kauft DA40 NG und DA42-VI

06.02.2017 - Die finnische Fliegerakademie Patria kauft fünf Trainingsflugzeuge und zwei Flugsimulatoren des österreichischen Herstellers Diamond Aircraft und erweitert damit seine bestehende Flotte. … weiter

Diamond Aircraft Canada Neuer Mehrheitseigner kommt aus China

20.12.2016 - Das chinesische Unternehmen Wanfeng Auto Holding Group ist seit dem 13. Dezember im Besitz von 60 Prozent der Anteile von Diamond Aircraft Industries. Damit ist Wangfeng neuer Mehrheitseigner des … weiter

Kooperation Diamonds mit Jeppesen-Paket

11.11.2016 - Gute Nachrichten für Kunden von Diamond Aircraft: Zu ausgewählten Flugzeugen der Österreicher gibt es künftig ein Datenpaket von Jeppesen dazu. … weiter

Österreichisch-chilenische Zusammenarbeit Diamond Aircraft-Flugzeuge ab sofort in Chile erhältlich

20.10.2016 - Mit Aeroservicio, dem neuen Partner in Chile, erweitert der österreichische Hersteller Diamond Aircraft sein Service- und Verkaufsnetzwerk in Südamerika. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 03/2017

aerokurier
03/2017
22.02.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Flight Training Special
- Klemm 25 im Eigenbau
- Neulackierung Segelflugzeug
- UL-Reisebericht Grönland
- Versicherungen, Teil 3
- WM in Australien
- Leserwahl 2017

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App