23.04.2015
aerokurier

Die Neue von ZenairZulassungsurkunde für die CH 650 Ei

Die Zenair CH 650 Ei hat die Musterzulassung als UL erhalten. Zenairs Ganzmetall-Tiefdecker ist eine Weiterentwicklung der bewährten CH 601 XL. Eine ganz besondere Bedeutung hat der Name.

Zenair CH 650 Ei Zulassung auf der AERO 2015

Konstrukteur Chris Heintz nimmt von Michael Bätz (DAeC) die Zulassung für die CH 650 Ei entgegen. Foto und Copyright: Holland-Moritz  

 

Mehr als 100 Änderungen sind in die jüngste Version CH 650 Ei eingeflossen, die die CH 601 XL ablöst. Auf den ersten Blick fällt die jetzt zweigeteilte Kabinenhaube für bessere Rundumsicht auf. Sichtbar länger geworden ist die Nase, da der Rotax-Motor zu Gunsten des Schwerpunkts um 20 cm nach vorn verlegt wurde. Bremsen des französischen Herstellers Beringer gehören zur Serie.

Musterbetreuer Klaus Serwotka plant bereits weitere Verbesserungen für die CH 650 Ei: So soll es in Kürze optional ein Doppelsteuer statt des Mittelsticks in Y-Form geben. Auch die Schlepperprobung läuft in diesen Tagen an. Zeitgleich werden verschiedene Propeller erprobt, die ebenfalls ins Kennblatt eingetragen werden sollen. Eine Zulassung mit dem Rotax 912 (59 kW/80 PS) ist ebenfalls in Planung.

Zenair CH 650 Ei auf der AERO 2015

Die in vielen Punkten verbesserte CH 650 Ei tritt die Nachfolge der CH 601 XL an. Foto und Copyright: Holland-Moritz  

 

Die CH 650 Ei von Zenair aus Kanada stammt aus der Feder des Konstrukteurs Chris Heintz, der auf der AERO bei der Übergabe der Zulassungsurkunde mit dabei war. Flugzeuge für den europäischen Markt werden bei I.C.P. in Italien gebaut. Die Spezialisten für Metallflugzeuge haben sich mit dem Bau der Savannah auch hierzulande einen Namen gemacht. I.C.P. liefert die CH 650 Ei entweder flugfertig oder als präzise vorgefertigten Kit aus. Flugfertig kostet sie rund 68.000 Euro.

Der Beiname Ei hat übrigens nichts mit Ostern zu tun: „E“ steht für Europa, „i“ für die Fertigung in Italien. Klaus Serwotka: „Die Bezeichnung iE wäre mir zwar lieber gewesen, aber nun müssen wir eben offensiv mit dem Ei umgehen.“

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Patrick Holland-Moritz


Weitere interessante Inhalte
Das One Week Wonder von Oshkosh fliegt Kitflugzeug Zenith CH 750 Cruzer hatte 2500 Bauhelfer

08.08.2014 - Mehr als 2500 Freiwillige haben in Oshkosh dafür gesorgt, dass aus dem Bausatz eines CH 750 Cruzer von Zenith binnen einer Woche ein flugfähiger Ganzmetall-Schulterdecker wurde. Mit seinem … weiter

EAA One Week Wonder In einer Woche vom Bausatz zum fertigen Flugzeug

30.07.2014 - Nach nur sieben Tagen Bauzeit soll der Bausatz einer CH 750 Cruzer am Sonntagnachmittag flugfertig sein. Die Erbauer sind Freiwillige, die den zweisitzigen Ganzmetall-Schulterdecker auf dem AirVenture … weiter

Zenith Aircraft CH 750 als Schulflugzeug für China

06.05.2014 - Der amerikanische Kithersteller Zenith Aircraft hat kürzlich den 45. Bausatz einer STOL CH 750 nach China geliefert. Dort sollen die Flugzeuge in der Schulung eingesetzt werden. … weiter

Mehr Leistung für die CH 750 Zenith-Homebuilt mit Rotax-912iS

04.04.2014 - Die derzeit in Lakeland, Florida, stattfindende Luftfahrtmesse Sun`n Fun bildet eine Premiere für die modifizierte CH 750 von Zenith Aircraft. Das zweisitzige STOL-Flugzeug wird dort erstmalig mit dem … weiter

Beliebt bei Selbstbauern 10.000 Baupläne von Zenith Aircraft

20.02.2014 - Die Metall-Flugzeuge von Zenith Aircraft sind bei Selbstbauern außerordentlich beliebt. Im Angebot sind Kits in verschiedenen Ausbaustufen oder eben nur die Pläne. Nun meldet das Unternehmen 10.000 … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 12/2016

aerokurier
12/2016
23.11.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Me 262
- Reise: Südwest-Frankreich
- Pilot Report Remos GXiS
- Trixy Spirit
- Flugzeug einmotten
- Ventus Generation 3
- Fliegen über der Kalahari

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App