13.11.2013
aerokurier

120-kg-KlasseSong fliegt jetzt in Deutschland

Es kommt Bewegung in die 120-kg-Klasse: Der ultraleichte Motorsegler Song startet jetzt auch in Deutschland. Das UL ist in Kohlefaser gefertigt und wird von einem Viertaktmotor angetrieben.

Hinter dem Flugzeug steht ein Team um den tschechischen Konstrukteur Pavel Pajer von Airsport. Er ist es auch, der die Zulassung in seinem Heimatland auf den Weg gebracht hat. Basierend auf dieser tschechischen Zulassung darf der Song jetzt als Leichtes Luftsportgerät in Deutschland abheben.

Das UL mit dem markanten Doppelleitwerk bringt in der Basisversion 117 kg auf die Waage. Für den Antrieb sorgt ein 15 kW (21 PS) starker Zweizylinder-Viertakter von Bailey, der sich mit drei bis vier Liter Benzin in der Stunde begnügen soll. Mit seinen 11,20 m Spannweite und seiner guten Aerodynamik soll sich der Song auch zum entspannten Segelfliegen eignen.

Um den Vertrieb kümmert sich "Flying-Expert" Edy van de Kraats aus Wildberg. Für die Basisversion berechnet er 38.080 Euro. Auf der Liste der aufpreispflichtigen Extras stehen unter anderem ein Faltpropeller für noch bessere Segelflugeigenschaften und ein elektrischer Starter.

Die 120-kg-Klasse ermöglicht ein vergleichsweise unbürokratisches Fliegen. Die Piloten benötigen kein Medical, die Lizenz ist unbefristet gültig und auch beim Betrieb der Flugzeuge gelten einige Erleichterungen verglichen mit herkömmlichen ULs.

Mehr zum Thema:
Patrick Holland-Moritz


Weitere interessante Inhalte
Bestes Wetter, beste Stimmung Jubiläumstreffen: 25. Sachsenmarathon

27.07.2017 - 72 Ultraleichtflugzeuge, drei Länder und rund 1130 Kilometer in der Luft – die Höhepunkte der 25. Auflage des Sachsenmarathons. … weiter

ICON A5 Leitender Ingenieur stirbt bei Absturz

09.05.2017 - Ein Amphibienflugzeug von ICON Aircraft ist in der Nähe des Testgeländes des Herstellers verunglückt. Beide Insassen sind bei diesem Unfall ums Leben gekommen. … weiter

Überladung Luftrecht: Vertrag oder Gefälligkeit?

29.04.2017 - Ein UL verunglückt mit zwei Personen an Bord, der Pilot stirbt. Im Rechtsstreit um Ansprüche des Mitfliegers haben Gerichte nach sieben Jahren ein Urteil gefällt. … weiter

GP 15 Jet A AERO 2017: Peszke Glider steigt in Rennklasse ein

07.04.2017 - GP Glider beschränkt sich nicht mehr auf ULs und auf die 13,5-Meter-Klasse. Auf der AERO zeigt der polnische Hersteller mit Produktionsstätten in der Slowakei ein Modell für die Rennklasse, die GP 15 … weiter

In Eisenach geht's weiter AERO 2017: Flight Design präsentiert neues LSA in Friedrichshafen

07.04.2017 - Dass der vor allem für seine ULs bekannte deutsche Flugzugbauer auch die Echo-Klasse kann, hat er bereits mit der CTLS-ELA bewiesen. Nun kommt ein neuer Tiefdecker hinzu. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 08/2017

aerokurier
08/2017
28.06.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Faszination: Die besten Fotos aus sechs Jahrzehnten Fliegen
- Zukunft der General Aviation: Elektroflug und Urban Mobility
- Wahre Legenden: Zehn Fluggeräte der Superlative
- Praxis: Überleben auf hoher See
- Pilot Report: Piper M350 im Test

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

Be a pilot