10.08.2012
aerokurier

Trial mit Bugrad zugelassenTrial: Zulassung mit Bugrad

Die Trial ist jetzt auch mit Bugradfahrwerk zugelassen. Der Clou: Das UL lässt sich zwischen Sporn- und Bugradfahrwerk umbauen.

Trial mit Bugrad

Die Trial gibt's jetzt auch mit Bugrad. Umbauten auf Spornrad sind möglich. Foto: X-Ray Flugsportzentrum Leipzig  

 

 

Der robuste Ganzmetall-Schulterdecker des italienischen Herstellers Nando Groppo besitzt Qualitäten als Kurzstarter. Musterbetreuer Ronny Schäfer aus Taucha bei Leipzig bietet das Flugzeug mit drei Motorisierungen mit Leistungen zwischen 80 und 100 PS an: Rotax 912, 912 S oder Jabiru 2200.

Neu ist die Version mit Bugrad, die sich auch in ein Spornradflugzeug verwandeln lässt. Alle konstruktiven Notwendigkeiten dafür sind in der Serie vorbereitet. Beide Fahrwerksarten sind im Kennblatt beim DULV eingetragen. 

Optional gibt es einen Faltmechanismus, um die Flügel zur Platz sparenden Hangarierung anzuklappen. Auch eine Schleppkupplung für den Segelflugzeug- und Bannerschlepp ist optional zu haben. 

Das X-Ray-Flugsportzentrum Leipzig berechnet für die Basisversion mit Spornradfahrwerk rund 60390 Euro, mit Bugradfahrwerk sind 62790 Euro zu zahlen. Kits sind ebenfalls erhältlich. 

 




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 12/2016

aerokurier
12/2016
23.11.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Me 262
- Reise: Südwest-Frankreich
- Pilot Report Remos GXiS
- Trixy Spirit
- Flugzeug einmotten
- Ventus Generation 3
- Fliegen über der Kalahari

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App