11.09.2013
aerokurier

Ultraleichtes ReiseflugzeugSpeed Cruiser mit D-Motor zugelassen

Der DAeC hat die Musterzulassung für die ultraleichte Speed Cruiser mit dem D-Motor erteilt. Damit hat das Unternehmen aus Oerlinghausen ein leichtes und flottes Reiseflugzeug im Angebot.

Die aktuelle Generation der SC07 Speed Cruiser wurde durchweg auf Leichtbau getrimmt. B.O.T. Aircraft hat die Zelle des freitragenden CFK-Schulterdeckers komplett überarbeitet und dem Flugzeug die neueste Generation des D-Motors spendiert. In Grundausstattung sind 280 Kilogramm Leermasse möglich.

Der Motor mit der Bezeichnung LF-26 schöpft aus 2,7 Litern Hubraum 68 kW (93 PS). Der 57 Kilogramm leichte Vierzylinder aus Belgien verfügt über eine Wasserkühlung und eine Einspritzung. Er treibt derzeit einen starren Dreiblattpropeller an, weitere Propeller sollen in Kürze ins Kennblatt aufgenommen werden. Demnächst soll auch der stärkere Sechszylinder LF-39 mit rund 95 kW für die SC07 SpeedCruiser zugelassen werden. B.O.T. verspricht 215 km/h Reisegeschwindigkeit.

Eine Besonderheit der Speed Cruiser ist die Steuerung. Das UL ist mit Doppel- oder Zentralsteuer zu haben. Optional kann es auch mit einer Steuerung für Rollstuhlfahrer ausgerüstet werden. Der Grundpreis beträgt knapp 93.000 Euro.

Mehr zum Thema:
Patrick Holland-Moritz


Weitere interessante Inhalte
Bestes Wetter, beste Stimmung Jubiläumstreffen: 25. Sachsenmarathon

27.07.2017 - 72 Ultraleichtflugzeuge, drei Länder und rund 1130 Kilometer in der Luft – die Höhepunkte der 25. Auflage des Sachsenmarathons. … weiter

ICON A5 Leitender Ingenieur stirbt bei Absturz

09.05.2017 - Ein Amphibienflugzeug von ICON Aircraft ist in der Nähe des Testgeländes des Herstellers verunglückt. Beide Insassen sind bei diesem Unfall ums Leben gekommen. … weiter

Überladung Luftrecht: Vertrag oder Gefälligkeit?

29.04.2017 - Ein UL verunglückt mit zwei Personen an Bord, der Pilot stirbt. Im Rechtsstreit um Ansprüche des Mitfliegers haben Gerichte nach sieben Jahren ein Urteil gefällt. … weiter

GP 15 Jet A AERO 2017: Peszke Glider steigt in Rennklasse ein

07.04.2017 - GP Glider beschränkt sich nicht mehr auf ULs und auf die 13,5-Meter-Klasse. Auf der AERO zeigt der polnische Hersteller mit Produktionsstätten in der Slowakei ein Modell für die Rennklasse, die GP 15 … weiter

In Eisenach geht's weiter AERO 2017: Flight Design präsentiert neues LSA in Friedrichshafen

07.04.2017 - Dass der vor allem für seine ULs bekannte deutsche Flugzugbauer auch die Echo-Klasse kann, hat er bereits mit der CTLS-ELA bewiesen. Nun kommt ein neuer Tiefdecker hinzu. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 07/2017

aerokurier
07/2017
28.06.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Großer Headset-Test
- Pilot Report Cirrus SR20 G6
- 25. Sachsenmarathon
- Lizenzen: PPL (H) / LAPL (H)
- Segelflug in Argentinien
- Pilot Report: CubCrafter XCub
- Flugzeugreport: Binder EB29R

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App