18.05.2015
aerokurier

26. Deutsche UL-Meisterschaft in Weilerswist Die Meister sind gekürt

Nach drei Wettbewerbstagen mit sechs unterschiedlichen Prüfungen waren die 26. Deutschen Meisterschaften im Ultraleicht-Fliegen entschieden. Bei drei Aufgaben sind die Teilnehmer auf Strecken geschickt worden, bei drei weiteren ging es um präzises Starten und Landen auf dem Weilerswister UL-Flugplatz.

Deutsche UL-Meisterschaft 2015 Weilerswist Startstrecke schätzen

Bei dieser Aufgabe entscheiden die Piloten, welche Startstrecke sie benötigen, um ein Flatterband zu überfliegen. Wer sich verschätzt und das Band zerreißt, bekommt keine Punkte. Foto und Copyright: UL-Fluggruppe Nordeifel  

 

Punkte, Plätze, Pokale und Meistertitel wurden in vier verschiedenen Klassen vergeben: Trikes, Tragschrauber und aerodynamisch gesteuerte Dreiachser, unterschieden in ein- oder zweisitzig. Die jeweils drei Bestplatzierten Teams durften sich auf dem Siegertreppchen feiern lassen.

Zusätzlich wurden mit Viktor Wyklicky (München) und Sven Harsch (Landshut) die Gesamtsieger aller Klassen geehrt, die schon die Einzelwertung in der Klasse der gewichtskraftgesteuerten Flugzeuge (Trikes) den ersten Platz belegt haben. Stolz sind die Weilerswister Piloten auf ihr Vereinsmitglied Willi Schröder. Er hat in der Klasse der einsitzig geflogenen, aerodynamischen Flugzeuge gleich bei seiner ersten Teilnahme an Deutschen Meisterschaften den zweiten Platz belegt. 

Wettbewerbsleiter Michael Kania (Deutscher AeroClub), Stefan Klett, Präsident des DAeC-Landesverbands Nordrhein-Westfalen und Werner Karg, Vorsitzender der gastgebenden Ultraleicht-Fluggruppe „Nordeifel“, überreichten die Pokale. Begleitet wurde die Zeremonie von einer Abordnung der Tanzgruppe „High-Energy“, den fünffachen Meistern im karnevalistischen Showtanz aus Euskirchen.

Für die Weilerswister Ultraleicht-Piloten hat diese Woche mit drei Trainings- und vier Wettbewerbstagen viele neue Eindrücke und Erfahrungen gebracht. Für viele war es ein Erlebnis, erstmals am Pistenrand als Schiedsrichter mitzuwirken. Bei einigen Mitgliedern ist der Wunsch entstanden, sich selbst der Herausforderung zu stellen und bei Meisterschaftenanzutreten.

Die Sieger sehen Sie in der Bilderstrecke.

Mehr zum Thema:
Patrick Holland-Moritz


Weitere interessante Inhalte
Next Generation FAETA 321 Neues UL von ATEC Aircraft

21.02.2017 - Der tschechische UL-Hersteller ATEC Aircraft hat im Winter eine neue FAETA-Version vorgestellt: die FAETA 321 NG. Im April wird das Modell auf der AERO in Friedrichshafen vorgestellt. … weiter

Aerospool Erfolg 600. Dynamic WT 9 ausgeliefert

16.01.2017 - Seit 2001 begeistert die Dynamic WT 9 UL-Piloten in aller Welt. Ende letzten Jahres wurde das inzwischen 600. Exemplar dieses Erfolgsmodell der Firma Aerospool in der Slowakei ausgeliefert … weiter

Offenes Nebeneinander Trixy Spirit: Tragschauber mit offenem Cockpit

09.01.2017 - Tragschrauber mit offenem Cockpit gibt es einige, bislang aber nur als Tandem. Mit dem Spirit macht Trixy nun den Weg frei für das luftige Nebeneinander. … weiter

Offener Side-by-Side-Sitzer Pilot Report: Trixy Spirit

05.01.2017 - Tragschrauber mit offenem Cockpit gibt es einige, bislang aber nur als Tandem. Mit dem Spirit macht Trixy nun den Weg frei für das luftige Nebeneinander. … weiter

Doppeltes Lottchen Erstflug Bearhawk LSA

03.01.2017 - Der texanische Flugzeughersteller gab kurz vor Jahreswechsel bekannt, dass die ersten beiden Bearhawk LSA ihren Jungfernflug absolvierten. Die Besitzer der Maschinen bauten sie in Eigenregie aus … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 03/2017

aerokurier
03/2017
22.02.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Flight Training Special
- Klemm 25 im Eigenbau
- Neulackierung Segelflugzeug
- UL-Reisebericht Grönland
- Versicherungen, Teil 3
- WM in Australien
- Leserwahl 2017

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App