30.06.2013
aerokurier

SD-1-TreffenSD-1-Piloten trotzen dem schlechten Wetter

Bei nicht gerade fliegerfreundlichen Wetterbedingungen trafen sich Fans des ultraleichten Einsitzers SD-1 Minisport am vergangenen Wochenende in Kamen – Spaß hatten sie trotzdem.

Autos waren das wichtigste Fortbewegungsmittel beim ersten SD-1-Treffen in Deutschland. Bei starkem Wind und schwierigen VFR-Bedingungen in einigen Teilen der Republik war für viele Gäste an eine Anreise auf dem Luftweg nicht zu denken. Stattdessen packten die SD-1-Eigner ihre Flugzeuge in Anhänger und steuerten das Segelfluggelände Kamen/Heeren bei Dortmund auf der Straße an. Dort ist Musterbetreuer Uwe Post beheimatet, der Gastgeber des Treffens.

Mit dabei war auch SD-1-Konstrukteur Igor Spacek aus Tschechien. Er stand vor allem den Selbstbauern mit wertvollen Tipps zur Seite. Zu sehen gab es die gesamte SD-1-Palette mit unterschiedlichen Motoren. Auch ein Rohbau, der noch in diesem Jahr zum Erstflug starten soll, war mit von der Partie.

Neu im Programm ist die SD-1 Minisport mit Bugrad. Das UL hat kürzlich mit dem Bestehen der Lärmmessung die letzte Hürde auf dem Weg zur Musterzulassung durch den DULV genommen.

Die SD-1 wird in Holz-Composite-Gemischtbauweise in Tschechien gefertigt. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt 210 km/h, maximal 175 km/h sind im Horizontalflug möglich. Obwohl die Leermasse nur rund 120 kg beträgt, eignet sich das Flugzeug nicht für die 120-kg-Klasse und wurde nach LTF-UL zugelassen. Die maximale Abflugmasse beträgt 240 Kilogramm. Flugfertig kostet die SD-1 Minisport in der Basisversion rund 33000 Euro. Kits sind ebenfalls erhältlich.



Weitere interessante Inhalte
ICON A5 Leitender Ingenieur stirbt bei Absturz

09.05.2017 - Ein Amphibienflugzeug von ICON Aircraft ist in der Nähe des Testgeländes des Herstellers verunglückt. Beide Insassen sind bei diesem Unfall ums Leben gekommen. … weiter

Überladung Luftrecht: Vertrag oder Gefälligkeit?

29.04.2017 - Ein UL verunglückt mit zwei Personen an Bord, der Pilot stirbt. Im Rechtsstreit um Ansprüche des Mitfliegers haben Gerichte nach sieben Jahren ein Urteil gefällt. … weiter

GP 15 Jet A AERO 2017: Peszke Glider steigt in Rennklasse ein

07.04.2017 - GP Glider beschränkt sich nicht mehr auf ULs und auf die 13,5-Meter-Klasse. Auf der AERO zeigt der polnische Hersteller mit Produktionsstätten in der Slowakei ein Modell für die Rennklasse, die GP 15 … weiter

In Eisenach geht's weiter AERO 2017: Flight Design präsentiert neues LSA in Friedrichshafen

07.04.2017 - Dass der vor allem für seine ULs bekannte deutsche Flugzugbauer auch die Echo-Klasse kann, hat er bereits mit der CTLS-ELA bewiesen. Nun kommt ein neuer Tiefdecker hinzu. … weiter

Ultraleichtdoppeldecker AERO 2017: Stampe SV4-RS erhält VVZ

07.04.2017 - Raoul Severin hat es sich zum Ziel gesetzt, eine Legende wiederaufleben zu lassen und 2011 das Projekt Stampe SV4-RS ins Leben gerufen. Pünktlich zur AERO erhielt er die VVZ für den … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 07/2017

aerokurier
07/2017
28.06.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Großer Headset-Test
- Pilot Report Cirrus SR20 G6
- 25. Sachsenmarathon
- Lizenzen: PPL (H) / LAPL (H)
- Segelflug in Argentinien
- Pilot Report: CubCrafter XCub
- Flugzeugreport: Binder EB29R

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App