30.09.2014
aerokurier

Schwimmer saugen sich vollDULV warnt Rotax-Piloten

In den Vergasern verschiedener Rotax-Motoren kann es dazu kommen, dass sich die Schwimmer mit Benzin vollsaugen. Der DULV hat eine entsprechende Sicherheitsmitteilung veröffentlicht; der Hersteller BRP-Powertrain verspricht, in Kürze eine Lösung zu präsentieren.

Rotax Schwimmerkammer

Die Schwimmer einiger Rotax-Motoren saugen sich mit Benzin voll. Auf dem Foto sind die unterschiedlichen Schwimmerstände gut zu erkennen. Foto und Copyright: Achim van der Meulen  

 

Die Verunsicherung unter Rotax-Besitzern ist groß: Einige Motoren sind durch rauen Lauf im unteren Drehzahlbereich aufgefallen. Auch zum Überlaufen von Benzin soll es gekommen sein. Ursache sind Vergaserschwimmer, die sich mit Benzin vollsaugen, somit schwerer werden und ihre regulierende Funktion nur noch eingeschränkt erfüllen.

Der DULV hat darauf mit einer Sicherheitsmitteilung reagiert. Zunächst hat der Verband die Vergaser eines drei Monate und 70 Stunden jungen Rotax 912 untersucht und darin ebenfalls vollgesaugte Vergaserschwimmer vorgefunden. Die untersuchten Schwimmer, heißt es, zeigten in einer Kammer deutliche Unterschiede in der Höhe der Schwimmerstände auf. Während ein ebenfalls untersuchter Schwimmer älterer Bauart 3 Gramm wiegt, sind die Schwimmer aus dem neuen Motor mit 4,3 bis 9 Gramm deutlich schwerer. Aus Sicherheitsgründen empfiehlt der Verband Piloten und Rotax-Besitzern, die Schwimmerkammern regelmäßig zu kontrollieren. Genaue Anweisungen gibt es im Original-Dokument des DULV.

Die Sicherheitsmitteilung 01/2014 wurde ohne Abstimmung mit dem Hersteller BRP-Powertrain veröffentlicht. Der deutsche Vertreter, die Firma Franz aus Schechen, bestätigte im Gespräch mit dem aerokurier die Materialprobleme mit den Schwimmern. BRP-Powertrain arbeite in Österreich an einer Lösung. Betroffen sind vermutlich die Viertakt-Flugmotoren 912, 912 S, 914 sowie möglicherweise auch Zweitakter-Motoren – zu den Baujahren lässt sich noch keine Aussage treffen.

Mehr zum Thema:
Patrick Holland-Moritz


Weitere interessante Inhalte
Reihenmotor Auster 5J/1 und Bücker FK 131: Reihe statt Boxer

28.04.2017 - Bei modernen Flugmotoren sind die Zylinder meist gegenüberliegend angeordnet. Lycoming, Continental oder Rotax – das Boxerprinzip ist State of the Art. Die Marktsituation führt mitunter dazu, dass der … weiter

Austro Engine verlängert Wartungsintervall AE330 für 1800 Stunden zugelassen

16.04.2017 - Zwei Jahre nach der Markteinführung hat Austro Engine den Überholungszeitraum des 180 PS starken AE330 auf 1800 Stunden erweitert. … weiter

Große Einmot mit SMA-Diesel AERO 2017: Videoreport Diamond DA50-V

08.04.2017 - Diamond Aircraft zeigte in Friedrichshafen erstmals die neueste Entwicklung der DA50, die nun einen Dieselmotor von Safran-SMA erhalten hat. … weiter

GP 15 Jet A AERO 2017: Peszke Glider steigt in Rennklasse ein

07.04.2017 - GP Glider beschränkt sich nicht mehr auf ULs und auf die 13,5-Meter-Klasse. Auf der AERO zeigt der polnische Hersteller mit Produktionsstätten in der Slowakei ein Modell für die Rennklasse, die GP 15 … weiter

In Eisenach geht's weiter AERO 2017: Flight Design präsentiert neues LSA in Friedrichshafen

07.04.2017 - Dass der vor allem für seine ULs bekannte deutsche Flugzugbauer auch die Echo-Klasse kann, hat er bereits mit der CTLS-ELA bewiesen. Nun kommt ein neuer Tiefdecker hinzu. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 04/2017

aerokurier
04/2017
29.03.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 48 Seiten AERO Special
- Pilot Report Dynali H3
- Versicherungen, Teil 3
- Heli-Expo
- Pulkfliegen: Risiken und Alternativen
- Lizenz-Übersicht, Teil 1
- MAF-Ausbildung

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App