22.07.2015
aerokurier

Rotax 915 iS mit 100 kW Rotax zeigt den Turbo-Einspritzer

Der österreichische Motorenbauer BRP-Powertrain hat auf dem EAA AirVenture in Oshkosh einen neuen Turbomotor vorgestellt: Der Rotax 915 iS leistet 100 kW (135 PS). Wer ihn haben will, muss sich allerdings noch eine Weile gedulden.

Rotax 915 iS

Rotax macht blau: Der 915 iS mit blauen Zylinderköpfen ist der von vielen Kunden gewünschte Einspritzer mit Turbolader. Foto und Copyright: BRP-Powertrain  

 

Der neue Motor basiert auf dem bewährten Antriebskonzept der Rotax 912/914-Familie. Der Rotax 915 iS soll das beste Leistungsgewicht seiner Klasse haben. Dank Turbolader steht die volle Startleistung bis mindestens 15.000 ft (4.570 m) zur Verfügung. Die Dienstgipfelhöhe gibt der Hersteller mit 23.000 ft (7.010 m) an.

„Der leistungsstärkere Rotax 915 iS Flugmotor entspricht exakt den Wünschen unserer Kunden. Er öffnet uns den Markt zu größeren, schwereren Flugzeugen, größeren Tragschraubern und sogar kleinen Helikoptern – oder bietet einfach mehr Leistung für aktuelle Flugzeugmodelle”, sagte Thomas Uhr, Vice-President BRP-Powertrain und General Manager BRP-Powertrain GmbH & Co KG. „Die Rotax Viertakt Flugmotoren sind mit mehr als 50 Millionen Flugstunden bereits führend in der Flugzeugindustrie. Die Erschließung weiterer Märkte stellt für uns ein hohes zusätzliches Wachstumspotential dar.“

Der turbogeladene Rotax 915 iS ist ein Vierzylinder-Viertakter mit Ladeluftkühler und redundantem Kraftstoffeinspritzsystem. Mit diesem Produkt reagiert der Hersteller aus dem österreichischen Gunskirchen auf die Nachfrage nach einem modernen, kraftvolleren Motor mit höherer Ladekapazität und besserer Startleistung. Der Rotax 915 iS soll mit geringen Betriebskosten und einfacher Bedienbarkeit punkten. Wie bei Rotax üblich, ist der Motor für den Betrieb mit bleifreiem Benzin ausgelegt, kann aber auch mit Avgas betrieben werden.

Bis der Motor in der Fläche zum Einsatz kommt, dauert es allerdings noch eine Weile. Der Serienproduktionsstart des neuen Flugmotors ist für die zweite Jahreshälfte 2017 geplant.

Mehr zum Thema:
Patrick Holland-Moritz


Weitere interessante Inhalte
UL-Helikopter Weg frei zur Zulassung

28.11.2016 - Mit der Bundesratsentscheidung vom vergangenen Freitag rückt die Zulassung von Ultraleicht-Hubschraubern in greifbare Nähe. Bis zur AERO soll es laut DAeC-Luftsportgerätebüro so weit sein. … weiter

Tragschrauber und E-Motorrad Trixy Aviation TrixyFormer

22.11.2016 - Ein Tragschrauber, der seinen Piloten nach der Landung bis in die Innenstadt bringt– das klingt schwer nach einem Werk Daniel Düsentriebs. Rainer Farrag hat diese Vision mit dem TrixyFormer … weiter

Interview Michael Platzer – Der Kiebitz und sein Vater

21.11.2016 - Mit dem Kiebitz schuf Michael Platzer eine kleine Legende der Ultraleichtszene. Auch gut 30 Jahre nach dem Erstflug kann er nicht von seinem Kind lassen und nimmt noch immer jedes Exemplar persönlich … weiter

Ultraleichtflugzeuge Wichtiger Schritt zu 600 Kilogramm

18.11.2016 - Am 10. November wurde im Ausschuss für Verkehr und Tourismus des Europäischen Parlaments ein Beschluss angenommen, der die Massegrenzen für ULs auf 600 Kilogramm MTOM bei 350 Kilogramm Leergewicht … weiter

Garmin Pilot 8.5 Neue Funktionen auf dem iPad

17.11.2016 - Mit dem Software Update 8.5 erhält der Garmin Pilot für Mobilgeräte von Apple eine Reihe neuer Funktionen für die Flugvorbereitung und Navigation. Garmin Pilot wird mit der Version 8.5 immer mehr zu … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 12/2016

aerokurier
12/2016
23.11.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Me 262
- Reise: Südwest-Frankreich
- Pilot Report Remos GXiS
- Trixy Spirit
- Flugzeug einmotten
- Ventus Generation 3
- Fliegen über der Kalahari

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App