24.02.2009
aerokurier

Pilot Report Paradise P-1Paradise Aeronautica P-1

Die Zahl der „Light Sport“-Flugzeuge nimmt stetig zu. Zu den Neuzugängen zählt die Paradise P-1 aus Brasilien.

Paradise P-1

Paradise P-1 (C) Photo: aerokurier / Geoffrey Jones  

 

Wer den Schulterdecker der Firma Paradise Industria Aeronáutica zum ersten Mal sieht, glaubt eine Tecnam P92 vor sich zu haben: Die großzügige, bis ins Kabinendach hineinreichende Frontscheibe, die Auslegung als Schulterdecker mit abgestrebten Tragflächen, das starre Bugradfahrwerk und das konventionell platzierte Höhenleitwerk, all dies führt den Betrachter nur allzu leicht in die Irre.

Die Neuheit in der LSA-Klasse stammt jedoch nicht aus Italien, sondern aus Südamerika, genauer: aus Brasilien. Dort gibt es den Zweisitzer bereits seit acht Jahren – allersdings in einer deutlich schwereren Ausführung. Sie bringt 749 kg auf die Waage. Flugzeuge der LSA-Klasse dagegen dürfen nur 600 kg wiegen. Für den Hersteller der P-1 war es ein Leichtes, das Flugzeug „Light Sport“-tauglich zu machen.

Im Flughandbuch musste nur der Wert für die Maximalmasse korrigiert werden. Alle übrigen Eckdaten, beispielsweise die Maximalgeschwindigkeit, die Abrissgeschwindigkeiten und anderes passten perfekt ins LSA-Raster.

Geoffrey Jones hatte Gelegenheit, die Paradise beim US-Händler in Florida fliegen. Wie sein Urteil lautet, lesen Sie in der März-Ausgabe.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 12/2016

aerokurier
12/2016
23.11.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Me 262
- Reise: Südwest-Frankreich
- Pilot Report Remos GXiS
- Trixy Spirit
- Flugzeug einmotten
- Ventus Generation 3
- Fliegen über der Kalahari

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App