13.01.2011
aerokurier

CTLS bei der DFSLehrstück für Lotsen: CTLS bei der DFS

Während die EASA noch die Weichen für die europäische LSA-Kategorie stellt, sind bereits viele Leichtflugzeuge auf Basis eines Permit to fly mit Echo-Klasse-Kennung unterwegs. In den Räumen der DFS-Akademie in Langen steht nun eine CTLS von Flight Design als Anschauungsobjekt für Fluglotsen.

Noch bis Ende Januar wird die D-ELAX im Rahmen eines Winterrefreshers für FIS-Lotsen an der Akademie der Flugsicherung in Langen bleiben. Sie dient als Beispiel für eine neue Flugzeuggeneration.

Die DFS zeigte bereits im Vorfeld der Ausstellung großes Interesse an dieser neuen Flugzeugklasse. Schließlich werden die Fluglotsen künftig verstärkt mit LSA-Piloten in Kontakt treten. „Es ist erstaunlich, wie schnell die Entwicklung der neuen Flugzeuggeneration voranschreitet. Die technischen Möglichkeiten der Avionik unterscheiden sich kaum noch von denen der Linienflugzeuge. Das ist auch für unsere Lotsen neu", sagte Herwart Goldbach, Chief of Section der DFS anlässlich der Übergabe.

Stationiert ist die auf Basis eines Permit to fly fliegende D-ELAX sonst in Bonn/Hangelar beim Flight-Design-Händler Bell-M-Air. Der Doppelsitzer hat eine maximale Abflugmasse von 600 kg und ist mit einem Avionikpaket von Garmin ausgestattet. Mit auf 472,5 kg reduzierter Abflugmasse gibt es die CTLS auch als Ultraleichtflugzeug.

Die Fliegergruppe der DFS sowie die Motorflugschule Egelsbach werden das Flugzeug im Anschluss an die Ausstellung in der Praxis testen.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 12/2016

aerokurier
12/2016
23.11.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Me 262
- Reise: Südwest-Frankreich
- Pilot Report Remos GXiS
- Trixy Spirit
- Flugzeug einmotten
- Ventus Generation 3
- Fliegen über der Kalahari

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App