27.08.2009
aerokurier

LSA WeltrundflugIn 39 Tagen um die Welt - LSA landet wieder am Ausgangspunkt

Mike Blyth und James Pitman haben nach 39 Tagen ihren Flug rund um die Welt mit einer sicheren Landung in Südafrika beendet.

Sie waren mit dem ersten Exemplar ihres selbst konstruierten LSA-Flugzeuges vom Typ „Sling“ in Joheannesburg gestartet und dann zunächst über den Inselstaat São Tomé, Conakry (Guinea), Belém (Brasilien) und Mittelamerika zum AirVenture nach Oskosh geflogen, wo sie ihre Maschine dem Fachpublikum vorstellten.

Der Flug ging dann weiter über Los Angeles, Hawaii, Mikronesien, Indonesien, Sri Lanka und die Seychellen zurück. Zum Teil flogen sie Etappen von 3000 Kilometern nonstop, für die sie über 20 Stunden brauchten. Ihr Flugzeug war deshalb mit zusätzlichen Tanks ausgerüstet, die den Rotax 912 S mit bis zu 450 Liter Sprit versorgen.

Verstärkt wurde das Fahrwerk, das der höheren Belastung Stand halten musste. Mike Blyth ist ein international bekannter Abenteuer- und Wettbewerbspilot und hat auch einen Titel als UL-Weltmeister.

Heute Morgen um kurz nach acht Uhr landete er mit seinem Teilhaber James Pitman wieder auf südafrikanischem Boden. Zunächst auf dem Flughafen Mpumalanga im Krügerpark, um die Zollformalitäten abzuwickeln. Anschließend ging es weiter zum Heimatplatz Springs Airfield bei Johannesburg, wo ihnen von Freunden und Angehörigen ein begeisterter Empfang bereitet wurde.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 12/2016

aerokurier
12/2016
23.11.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Me 262
- Reise: Südwest-Frankreich
- Pilot Report Remos GXiS
- Trixy Spirit
- Flugzeug einmotten
- Ventus Generation 3
- Fliegen über der Kalahari

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App