26.11.2010
aerokurier

Ibis Magic GS-700Ibis: Ein UL aus Kolumbien

Das Bitburger Unternehmen Jetfoxair vertritt ab sofort die Ibis Magic GS-700. Der kolumbianische Hersteller Ibis Aircraft fertigt den Ganzmetall-Schulterdecker.

Ibis Magic GS-700

Ibis Aircraft baut die Magic GS-700 seit 2002. Nun kommt sie nach Deutschland. Foto und Copyright: Ibis Aircraft  

 

Gemeinsam mit dem DULV arbeitet Johannes Klink an der Musterzulassung des Flugzeugs. Optisch orientiert sich die seit 2002 gebaute GS-700 an der Cessna 152. Sie ist in einer UL- sowie in einer LSA-Version zu haben. Der Einstiegspreis mit einem Rotax 912 (59 kW/80 PS) wird voraussichtlich knapp 48000 Euro betragen. Zu den fliegerischen Spezialitäten gehört die niedrige Mindestgeschwindigkeit von 55 km/h. Die Reisegeschwindigkeit gibt der Hersteller mit 185 km/h an.



Weitere interessante Inhalte
Ibis mit VVZ Die Ibis fliegt jetzt in Deutschland!

16.01.2012 - Das am Flugplatz Bitburg beheimatete Unternehmen Jetfoxair hat die VVZ für den ultraleichten Ganzmetall-Schulterdecker Ibis Magic GS-700 des kolumbianischen Herstellers Ibis Aircraft erhalten. … weiter

Ruag Aviation Neuer Innenraum für eine Global 5000

28.03.2017 - Ruag München hat das Upgrade und die Umgestaltung des Interieurs einer neuen und nun in Indien registrierten Bombardier Global 5000 abgeschlossen. … weiter

Remos GXiS Erste Serienmaschine ausgeliefert

28.03.2017 - der Flugzeugbauer Remos aus Pasewalk hat hat die erste GXiS nach Serienstandard ausgeliefert. Das Flugzeug mit dem UL-Kennzeichen D-MIDA verstärkt die Flotte der Flugschule UTC am Flugplatz Schönberg … weiter

Whirly-Girls Helikopter-Stipendium für Sabine Bühlmann

27.03.2017 - Die Vereinigung "Whirly-Girls" hat sich zum Ziel gesetzt, Frauen auf ihrem Weg ins Cockpit eines Hubschraubers zu unterstützen. Mit Sabine Bühlmann kommt jetzt eine Deutsche in den Genuss eines … weiter

Transponder Mandatory Zones Monitor-Frequenz und eigener Squawk für TMZ

27.03.2017 - Ab 30. März gilt in Deutschland die Luftraumstruktur 2017: VFR-Flüge in Transponder Mandatory Zones (TMZ) sollen dann Hörbereitschaft zum zuständigen Lotsen herstellen und abweichend vom VFR-Squawk … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 03/2017

aerokurier
03/2017
22.02.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Flight Training Special
- Klemm 25 im Eigenbau
- Neulackierung Segelflugzeug
- UL-Reisebericht Grönland
- Versicherungen, Teil 3
- WM in Australien
- Leserwahl 2017

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App