13.05.2014
aerokurier

Aeromarine-LSA Zigolo Ein Elektro-UL aus den USA

Aeromarine-LSA hat ein neues Ultraleichtflugzeug mit Elektro- oder Benzinantrieb vorgestellt: Die als “Motorsegler” konzipierte Zigolo entspricht den amerikanischen Regularien von FAR Part 103, darf also in den USA ohne Lizenz, ohne Medical und ohne Zulassung geflogen werden.

Zigolo UL elektrisch fliegt

Zigolo fliegt wahlweise elektrisch oder mit konventionellem Antrieb. Foto und Copyright: Aeromarina-LSA  

 

Das einsitzige Rohr-Tuch-Gerät wird von einem 19 kW starken Elektromotor angetrieben. Die Akkus sollen für zwei bis drei Starts oder 45 Minuten Flugzeit genügen. Mit dem elektrischen Antrieb soll die Zigolo in erster Linie ihre Qualitäten als eigenstartfähiger Segler ausspielen. Alternativ ist auch ein kleiner Verbrennungsmotor mit 18 kW (25 PS) im Angebot.

Zigolo kostet als Bausatz inklusive Motor, Propeller und Rettungssystem 14.500 US-Dollar. 100 Stunden Bauzeit sollen genügen, um das Leichtgewicht in die Luft zu bekommen. Für 16.000 US-Dollar gibt’s Zigolo soweit vorgefertigt, dass ein Nachmittag Montagezeit genügen soll.

Mehr zum Thema:
Patrick Holland-Moritz


Weitere interessante Inhalte
Next Generation FAETA 321 Neues UL von ATEC Aircraft

21.02.2017 - Der tschechische UL-Hersteller ATEC Aircraft hat im Winter eine neue FAETA-Version vorgestellt: die FAETA 321 NG. Im April wird das Modell auf der AERO in Friedrichshafen vorgestellt. … weiter

Aerospool Erfolg 600. Dynamic WT 9 ausgeliefert

16.01.2017 - Seit 2001 begeistert die Dynamic WT 9 UL-Piloten in aller Welt. Ende letzten Jahres wurde das inzwischen 600. Exemplar dieses Erfolgsmodell der Firma Aerospool in der Slowakei ausgeliefert … weiter

Offenes Nebeneinander Trixy Spirit: Tragschauber mit offenem Cockpit

09.01.2017 - Tragschrauber mit offenem Cockpit gibt es einige, bislang aber nur als Tandem. Mit dem Spirit macht Trixy nun den Weg frei für das luftige Nebeneinander. … weiter

Offener Side-by-Side-Sitzer Pilot Report: Trixy Spirit

05.01.2017 - Tragschrauber mit offenem Cockpit gibt es einige, bislang aber nur als Tandem. Mit dem Spirit macht Trixy nun den Weg frei für das luftige Nebeneinander. … weiter

Doppeltes Lottchen Erstflug Bearhawk LSA

03.01.2017 - Der texanische Flugzeughersteller gab kurz vor Jahreswechsel bekannt, dass die ersten beiden Bearhawk LSA ihren Jungfernflug absolvierten. Die Besitzer der Maschinen bauten sie in Eigenregie aus … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 03/2017

aerokurier
03/2017
22.02.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Flight Training Special
- Klemm 25 im Eigenbau
- Neulackierung Segelflugzeug
- UL-Reisebericht Grönland
- Versicherungen, Teil 3
- WM in Australien
- Leserwahl 2017

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App