04.07.2011
aerokurier

LSA in EuropaBahn frei fürs Europa-LSA

Das Warten hat ein Ende: Die EASA hat die Bauvorschriften für europäische Light Sport Aircraft (LSA) veröffentlicht.

Cessna  Skycatcher rot

und hier ist die Cessna 162 mit roten Applikationen zu sehen. Foto und Copyright: © Cessna Aircraft Company  

 

Gut sieben Jahre, nachdem die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA diese Klasse im Jahr 2004 in den USA eingeführt hatte, haben jetzt auch die europäischen Piloten ihre eigene LSA-Klasse. Die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) mit Sitz in Köln hat die Bauvorschriften für LSA (Light Sport Aircraft) publiziert.

Obwohl die europäischen Bauvorschriften, kurz CS-LSA, auf den amerikanischen ASTM-Standards beruhen, sind die Rahmenbedingungen für die Zulassung hierzulande gänzlich anders. Ein europäisches LSA ist ein in weiten Teilen zertifiziertes Leichtflugzeug innerhalb des Systems ELA 1, das zumindest bis zur Einführung neuer Lizenzen nur mit einem PPL geflogen werden darf.

Auf beiden Seiten des Atlantiks darf ein LSA zwei Sitze haben und nicht mehr als 600 Kilogramm MTOW (650 kg mit Schwimmern) auf die Waage bringen. Allerdings verzichtet die EASA auf einige der aus den USA bekannten Einschränkungen. Die maximale Horizontalgeschwindigkeit ist nicht auf 120 Knoten limitiert, ein Verstellpropeller ist ebenso erlaubt wie ein Einziehfahrwerk. Die minimale Geschwindigkeit von 45 Knoten darf mit ausgefahrenen Klappen demonstriert werden und nicht, wie in den USA üblich, in „clean configuration“.

Für die Zulassung eines LSA in den USA genügt eine Selbsterklärung, in der der Hersteller versichert, dass sein Flugzeug den Vorschriften entspricht. Eine Zertifizierung des Betriebs nach Luftfahrtstandards ist nicht erforderlich. Ein europäisches LSA hingegen wird von der EASA auf Herz und Nieren geprüft, bevor es das Type Certificate (TC) erhält. Im Unterschied zum Motorflugzeug besteht die Möglichkeit, auf zertifizierte Motoren und Propeller zu verzichten. Hersteller, die auf dem europäischen LSA-Markt mitmischen möchten, müssen als Entwicklungs- und Herstellungsbetrieb zertifiziert sein.

Die Dokumente im Wortlaut finden sich auf der Website der EASA.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 12/2016

aerokurier
12/2016
23.11.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Me 262
- Reise: Südwest-Frankreich
- Pilot Report Remos GXiS
- Trixy Spirit
- Flugzeug einmotten
- Ventus Generation 3
- Fliegen über der Kalahari

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App