15.01.2015
aerokurier

UL-Meisterschaft vom 14. bis 17. Mai in WeilerswistGesucht: Deutschlands beste UL-Piloten

Bei der Ultraleicht-Fluggruppe Nordeifel steigt die Spannung. Der Verein aus Weilerswist ist erstmals Gastgeber einer Deutschen UL-Meisterschaft. Termin ist das Himmelfahrtswochenende vom 14. bis 17. Mai 2015. Die Anforderungen, um dabei zu sein, sind gar nicht so hoch.

UL-Gelände Weilerswist Turm Tower

Das UL-Gelände Weilerswist wird vom 14. bis zum 17. Mai Schauplatz der 26. Deutschen UL-Meisterschaft sein. Foto und Copyright: Ultraleicht-Fluggruppe Nordeifel  

 

Vom 14. bis zum 17. Mai werden sich auf dem Flugplatz Weilerswist, 20 Kilometer westlich von Bonn, Ultraleichtflieger aus der gesamten Republik treffen, um in den verschiedenen Klassen den jeweiligen Deutschen Meister zu ermitteln. Es ist die 26. Deutsche UL-Meisterschaft.

Die Besatzungen müssen unter Beweis stellen, dass sie präzise navigieren und punktgenau landen können. An den Start gehen Trikes, aerodynamisch gesteuerte Ultraleichtflugzeuge und Tragschrauber.

"Bei diesen Meisterschaften kann jeder mitmachen, der mindestens 40 Flugstunden in seinen Unterlagen nachweisen kann", erläutert Michael Kania, sportlicher Leiter des Wettkampfs, die Voraussetzungen. Die Navigationsaufgaben werden ohne GPS-Unterstützung geflogen. Lediglich ein GPS-Logger ist an Bord, um die geflogene Route aufzuzeichnen.

Die erfolgreiche Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft ist Voraussetzung, um für die Nationalmannschaft nominiert zu werden. Damit entscheidet sich in Weilerswist auch, wer vom 14. bis 23. August an der Weltmeisterschaft in Polen teilnehmen darf.

Wer dabei sein will, muss sich bis zum 10. April anmelden. Das Programm und die Regeln finden sich unter auf der Website der Meisterschaft.

Mehr zum Thema:
Patrick Holland-Moritz


Weitere interessante Inhalte
Bestes Wetter, beste Stimmung Jubiläumstreffen: 25. Sachsenmarathon

27.07.2017 - 72 Ultraleichtflugzeuge, drei Länder und rund 1130 Kilometer in der Luft – die Höhepunkte der 25. Auflage des Sachsenmarathons. … weiter

ICON A5 Leitender Ingenieur stirbt bei Absturz

09.05.2017 - Ein Amphibienflugzeug von ICON Aircraft ist in der Nähe des Testgeländes des Herstellers verunglückt. Beide Insassen sind bei diesem Unfall ums Leben gekommen. … weiter

Überladung Luftrecht: Vertrag oder Gefälligkeit?

29.04.2017 - Ein UL verunglückt mit zwei Personen an Bord, der Pilot stirbt. Im Rechtsstreit um Ansprüche des Mitfliegers haben Gerichte nach sieben Jahren ein Urteil gefällt. … weiter

GP 15 Jet A AERO 2017: Peszke Glider steigt in Rennklasse ein

07.04.2017 - GP Glider beschränkt sich nicht mehr auf ULs und auf die 13,5-Meter-Klasse. Auf der AERO zeigt der polnische Hersteller mit Produktionsstätten in der Slowakei ein Modell für die Rennklasse, die GP 15 … weiter

In Eisenach geht's weiter AERO 2017: Flight Design präsentiert neues LSA in Friedrichshafen

07.04.2017 - Dass der vor allem für seine ULs bekannte deutsche Flugzugbauer auch die Echo-Klasse kann, hat er bereits mit der CTLS-ELA bewiesen. Nun kommt ein neuer Tiefdecker hinzu. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 08/2017

aerokurier
08/2017
28.06.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Faszination: Die besten Fotos aus sechs Jahrzehnten Fliegen
- Zukunft der General Aviation: Elektroflug und Urban Mobility
- Wahre Legenden: Zehn Fluggeräte der Superlative
- Praxis: Überleben auf hoher See
- Pilot Report: Piper M350 im Test

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

Be a pilot