31.10.2013
aerokurier

Neues 120-kg-ULAeroLite 120 im Anflug

Mit der AeroLite 120 nimmt ein weiterer Einsitzer für die 120-kg-Klasse Kurs auf den deutschen Markt. Die Vierwerk GmbH wird das Flugzeug in Deutschland zulassen und vermarkten.

Gemeinsam mit dem DAeC und weiteren Partnern arbeitet das Unternehmen mit Sitz in Mecklenburg-Vorpommern an der Musterprüfung der AeroLite 120. Der Rohr-Tuch-UL aus der Feder des Konstrukteurs Terry Raber hat sich in den USA seit 1996 unter dem Namen Aerolite 103 bewährt. Mindestens 150 Exemplare fliegen weltweit. 2012 hat Dennis Carley aus DeLand, Florida, die Produktion und Betreuung des Musters übernommen.

Die AeroLite 120 wird von einem Einzylinder-Zweitaktmotor Hirth F 33 AS mit 21 kW (28 PS) angetrieben. Ihre Reisegeschwindigkeit liegt zwischen 70 und 100 km/h. Die Spannweite beträgt 8,18 m, die Länge 4,95 m. 119 kg Leermasse stehen 250 kg MTOW gegenüber.

Für die AeroLite 120 gibt es zurzeit folgende Service- und Vertriebspartner: Heinz Korella aus Bremgarten und Axel Heidtmann aus Rotenburg/Wümme. Die Vierwerk GmbH plant zudem eine enge Kooperation für ein "Innovationszentrum" in der 120-kg-Klasse in Weimar.

Ziel der im Januar 2013 durch Thilda und Wolfgang Labudde gegründeten Vierwerk GmbH ist es, sich als renommierter Ansprechpartner in Sachen Marktentwicklung in der noch jungen 120-kg-Klasse zu etablieren. So laufen bereits Gespräche mit weiteren Herstellern. Künftig möchte das Unternehmen auch jüngere Kunden für die Leichten Luftsportgeräten begeistern. Geschäftsfelder der Vierwerk GmbH sind neben der Luftfahrt die Bereiche Energie und Personal. Ein Preis für die AeroLite 120 steht noch nicht fest.

Die 120-kg-Klasse ermöglicht unbürokratisches Fliegen. Die Lizenz gilt lebenslang, ein Medical ist nicht erforderlich und auch beim Betrieb der Geräte gibt es Erleichterungen im Vergleich zu herkömmlichen ULs. Die Leermasse der Geräte darf 120 Kilogramm nicht überschreiten.

Mehr zum Thema:
Patrick Holland-Moritz


Weitere interessante Inhalte
ICON A5 Leitender Ingenieur stirbt bei Absturz

09.05.2017 - Ein Amphibienflugzeug von ICON Aircraft ist in der Nähe des Testgeländes des Herstellers verunglückt. Beide Insassen sind bei diesem Unfall ums Leben gekommen. … weiter

Überladung Luftrecht: Vertrag oder Gefälligkeit?

29.04.2017 - Ein UL verunglückt mit zwei Personen an Bord, der Pilot stirbt. Im Rechtsstreit um Ansprüche des Mitfliegers haben Gerichte nach sieben Jahren ein Urteil gefällt. … weiter

GP 15 Jet A AERO 2017: Peszke Glider steigt in Rennklasse ein

07.04.2017 - GP Glider beschränkt sich nicht mehr auf ULs und auf die 13,5-Meter-Klasse. Auf der AERO zeigt der polnische Hersteller mit Produktionsstätten in der Slowakei ein Modell für die Rennklasse, die GP 15 … weiter

In Eisenach geht's weiter AERO 2017: Flight Design präsentiert neues LSA in Friedrichshafen

07.04.2017 - Dass der vor allem für seine ULs bekannte deutsche Flugzugbauer auch die Echo-Klasse kann, hat er bereits mit der CTLS-ELA bewiesen. Nun kommt ein neuer Tiefdecker hinzu. … weiter

Ultraleichtdoppeldecker AERO 2017: Stampe SV4-RS erhält VVZ

07.04.2017 - Raoul Severin hat es sich zum Ziel gesetzt, eine Legende wiederaufleben zu lassen und 2011 das Projekt Stampe SV4-RS ins Leben gerufen. Pünktlich zur AERO erhielt er die VVZ für den … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 07/2017

aerokurier
07/2017
28.06.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Großer Headset-Test
- Pilot Report Cirrus SR20 G6
- 25. Sachsenmarathon
- Lizenzen: PPL (H) / LAPL (H)
- Segelflug in Argentinien
- Pilot Report: CubCrafter XCub
- Flugzeugreport: Binder EB29R

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App