05.04.2017
aerokurier

ULAERO 2017: TL Ultraleicht — Wieder einen Schritt weiter

Wer kennt ihn nicht, den Messestand von TL Ultralight aus Tschechien! Ja genau, dort wo stets zwei ultraleicht bekleidete Models die Aufmerksamkeit der vorbeischlendernden Besucher auf sich ziehen. Am ersten Messetag gab es aber noch eine weitere Attraktion.

Der Musterbetreuer von TL Ultralight für Deutschland, Götz Vogel, bekam im Beisein seines Teams von Michael Bätz, Deutscher Aero Club, die Verkehrszulassung für das UL Sting S4 überreicht. Mit von der Partie war auch Zulassungsingenieur Arno Menzel, der an den entsprechenden Vorarbeiten maßgeblich beteiligt war.

Götz Vogel ist der Nachfolger des 2011 verunglückten Martin Wezel und hat seitem die Marke am neuen Standort Melle-Grönegau erfolgreich vertreten. Von der Sting S4 hat er bisher sieben Exemplare verkauft. Der Zweisitzer gilt als gelungene Synthese von Zuverlässigkeit, Performance und Lifestyle.

Mit 22 Exemplaren hat sich der abgestrebte Hochdecker Sirius sogar noch besser verkauft. Er fliegt eine Idee langsamer als die Sting, 180 bis 220 km/h, dafür hat er aber eine Reichweite von bis zu 2000 km. Auch preislich kommt der Sirius etwas günstiger als die Sting S4, die ca. 87.000 EUR (plus Steuer) kostet. Kleines Bonbon: in der Edition 2017 sind Ledersitze im Preis enthalten.

Als eigentlicher Star der TL-Produktpalette darf jedoch der rassige Tandem-Zweisitzer Stream gelten, der sozusagen im Becken der Haifischklasse mitschwimmt. In diesem Flugzeug scheint nahezu alles vereint, was der moderne UL-Flugzeugbau heutzutage hergibt: Die gesamte Struktur aus Kohlefaser und ein Cockpit mit höchster passiver Sicherheit.

Ein ROTAX 912 mit Verstellpropeller sowie ein geschlepptes Einziehfahrwerk. Auch das Cockpit, in dessen Mittelpunkt ein GARMIN G3X steht, ist eine Augenweide. Leider hat Stream aber auch ein Problem: Obwohl der Renner nun schon zum dritten Mal auf der AERO zu bestaunen ist, hat der Hersteller noch keine Verkehrszulassung erwirkt, auch nicht in Tschechien. Bis es in der übrigen EU damit soweit ist, wird wohl noch einige Zeit vergehen. Wir werden die Entwicklung aufmerksam beobachten.



Weitere interessante Inhalte
AERO 2016 TL Ultralight präsentiert neues UL im Warbird-Look

20.04.2016 - Der Tandemsitzer hört auf den klangvollen Namen Stream, soll es auf eine Reisegeschwindigkeit von 300km/h bringen und mit einem modernen vollelektronisch ausgestatteten Cockpit mit Sidestick echtes … weiter

Zuwachs im Haifischbecken TL Ultralight Stream greift an

16.04.2015 - Shark, Blackshape, diese extrem schnellen und nicht ganz billigen Tandemdoppelsitzer aus CFK haben fast schon eine neue Klasse innerhalb der Ultraleichten begründet. Nunmehr ist mit dem Stream von … weiter

Götz Vogel übernimmt Wezel Flugzeuge GmbH TL-Ultralight mit neuem Importeur

07.05.2014 - Götz Vogel aus Melle übernimmt ab sofort Vertrieb und Service für die Ultraleichtflugzeuge von TL-Ultralight aus Tschechien. Er ist zuständig für Deutschland, Österreich und die Schweiz. … weiter

Stream: Der neue Tandemsitzer Stream: Der neue Tandemsitzer

24.04.2013 - TL Ultralight zeigt die Stream, einen neuen Tandemsitzer für die UL-Klasse, der die 300-km/h-Marke knacken soll. Der Erstflug ist noch für dieses Jahr geplant. … weiter

TL-Propeller PowerMax, der neue Propeller von TL Ultralight

23.03.2012 - Der tschechische Flugzeugbauer TL Ultralight hat einen Constant-Speed-Propeller für die Rotax-912- und 914-Reihe vorgestellt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 04/2017

aerokurier
04/2017
29.03.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 48 Seiten AERO Special
- Pilot Report Dynali H3
- Versicherungen, Teil 3
- Heli-Expo
- Pulkfliegen: Risiken und Alternativen
- Lizenz-Übersicht, Teil 1
- MAF-Ausbildung

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App