22.01.2014
aerokurier

120-kg-FlugzeugeWorkshop für Konstrukteure

Kommt jetzt eine Welle von im Amateurbau entstandenen Flugzeugen der 120-kg-Klasse auf uns zu? Gleich 20 Neu- und Jungkonstrukteure haben sich Ende letzten Jahres in Würzburg beim ersten Seminar des Verbands zur Förderung der motorisierten leichten Luftsportgeräte e.V (VMLL) in die Konstruktion von 120-kg-Flugzeugen einweisen lassen.

GT_Konstrukteur-Seminar1_3

Reges Interesse beim ersten Workshop für die Konstruktion von 120 kg-Flugzeugen. Foto: Jörn Hendrich  

 

Dass es so viele 120-kg-Konstrukteure in Deutschland gibt, darüber waren die Initiatoren selbst überrascht. Seit Inkrafttreten der LTF-L im Frühjahr 2012 ist auf dem 120-kg-Sektor nicht nur das Interesse für den Amateurbau stark gestiegen, sondern auch das Interesse für die Eigenkonstruktion. Dass man dabei schwerwiegende Fehler machen kann, die das Abheben am Ende vielleicht verhindern könnten und wie man bei richtiger Herangehensweise Planungs- und Konstruktionsfehler vermeidet, das waren die zentralen Botschaften des Referententeams.

Als Anschauungsmuster eines 120-kg-Flugzeugs hatte Hans-Peter Schneider seinen „Song“ zu dem Workshop mitgebracht, der nach dem ULI-NG von Weller-Flugzeugbau bereits als zweites 120-kg-Flugzeug in Deutschland abheben kann.

Ein ausführlicher Bericht über diesen Workshop findet sich auf der Website ul-segelflug.

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 12/2016

aerokurier
12/2016
23.11.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Me 262
- Reise: Südwest-Frankreich
- Pilot Report Remos GXiS
- Trixy Spirit
- Flugzeug einmotten
- Ventus Generation 3
- Fliegen über der Kalahari

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App